• Kino & Stream
  • Quentin Tarantino plant Miniserie zu „Django Unchained“

Kino & Stream

Quentin Tarantino plant Miniserie zu „Django Unchained“

„Meine Idee ist es, ganz offen gesagt, eine vierstündige Version von ‚Django Unchained‘ zusammenzuschneiden. Aber ich werde das nicht als vierstündigen Kinofilm zeigen. Ich werde es in vier jeweils einstündige Kapitel zerlegen. Wie eine vierteilige Miniserie. Und ich werde sie im Kabelfernsehen zeigen“, so Tarantino in Cannes. Warum er diesen Weg wählt, liegt für Tarantino auf der Hand: „Die Leute verdrehen bei einem vierstündigen Kinofilm die Augen. Aber bei einer vierstündigen Miniserie wie dieser sterben sie dafür, alle vier Teile zu sehen. So denke ich, könnte es funktionieren.“

In der geplanten Miniserie werden auch Sequenzen zu sehen sein, die für die gut 165 Minuten lange Kinoversion des Westerns dem Schnitt zum Opfer gefallen waren. Einen Zeitplan für die Miniserie nannte Tarantino nicht.

„Django Unchained“ wurde für das beste Originaldrehbuch und den besten Nebendarsteller (Christoph Waltz) mit dem Oscar ausgezeichet. In den deutschen Kinos war der Western 2013 auf knapp 4,5 Mio. Besucher gekommen; weltweit spielte er rund 425 Mio. Dollar ein.

Quelle: Blickpunkt:Film

Foto: 2012 Sony Pictures Releasing GmbH

Mehr über Cookies erfahren