Kino & Stream

Redacted

„Re­dacted“ rekonstruiert die Vor- und Nachgeschichte des Massakers von Mahmudija, bei dem fünf US-Soldaten eine 14-jährige Irakerin in ihrem Haus vergewaltigten und ermordeten, nachdem sie zuvor die Familie des Mädchens getötet hatten. Mit nachgestellten Videotagebüchern der Soldaten, Home-Movies, YouTube-Filmen, TV-Reportagemate­rial und Verhördokumenten zeichnet „Re­dacted“ ein dramatisiertes und technisch zersplittertes Alltagsbild des war on terror. Ver­ge­waltigung, Enthauptung, Zerstückelung werden als Reality-Kino nachgestellt, bevor der wütende Film sein Publikum realen blutigen Fotografien der irakischen Opfer überlässt.

Im Kino Babylon hat man nun am 7. Juli einmalig Gelegenheit, das kontroverse Werk als Digibeta-Vorführung in der amerikanischen Originalfassung zu sehen, im Doublefeature mit De Palmas „Casualities of War“ (Die Verdammten des Krieges), gewissermaßen das analoge Vietnam-Original zum neuen, digitalen Irakfilm.

Redacted

Mehr über Cookies erfahren