• Kino & Stream
  • „Reich des Bösen – Fünf Leben im Iran“ im Kino

Kino & Stream

„Reich des Bösen – Fünf Leben im Iran“ im Kino

Reich des BösenIn seiner Dokumentation „Reich des Bösen – Fünf Leben im Iran“ versucht er, diese Vorurteile zu zerstreuen und ein differenziertes Bild von der Lage in dem Land zu geben, das seit der Revolution von 1979 von muslimischen Klerikern regiert wird.
Setayesh ist leidenschaftliche Sportlerin, bei ihren Fechtwettbewerben muss sie einen schweren Mantel tragen, um den Moralvorschriften des Regimes Rechnung zu tragen. Herr Meidani, ein Prediger, der auch eine Sprachschule betreibt, verteidigt die hohe Stellung der Frau im Islam. Mahtab, die Sängerin sein möchte und eine CD eingespielt hat, kann das konkret nicht nachvollziehen. Mit dem frommen Abbas und dem Mädchen Golsa vervollständigt sich diese Bestandsaufnahme aus einem Land, in dem die Religion ernst genommen wird, aber der Freiheit der Frauen deprimierend enge Grenzen gesetzt werden.

Text: Bert Rebhandl

tip-Bewertung: Annehmbar

Reich des Bösen – Fünf Leben im Iran, Deutschland/Iran 2007; Regie: Mohammad Farokhmanesh; Farbe, 90 Minuten

Kinostart: 29. Januar 2009

Mehr über Cookies erfahren