Kino & Stream

„The Rite – Das Ritual“ im Kino

The Rite - Das Ritual

„Der Exorzist“ aus dem Jahr 1973 ist die böse Mutter aller Teufelsaustreiberfilme. Seit 38 Jahren versuchen Horrorfilmemacher, einen ebenso verstörenden Exorzistenfilm an den Start zu bringen.
Nun tritt Schauspielschwergewicht Anthony Hopkins als Pater Lucas in die ausgelatschten Fußstapfen des Exorzisten-Priesters Max von Sydow und versucht dem ungläubigen Amerikaner Michael bei einer Exorzistenausbildung im Vatikan die Augen zu öffnen. Bei dem Exorzismus einer von ihrem Vater vergewaltigten Sechzehnjährigen fragt Hopkins seinen zweifelnden Schüler: „Was haben Sie erwartet? Verdrehte Köpfe und Erbsensuppe?“ Er spielt damit auf die längst ikonografisch gewordenen Kotzarien und ungesunden Leibesübungen der besessenen Linda Blair aus „Der Exorzist“ an. Regisseur Mikael Hafström scheint das Dilemma bewusst zu sein, in dem er sich mit diesem neusten Aufguss befindet. Er und sein Kameramann Ben Davis („Kick Ass“) bemühen die zwar edlen, aber immer gleichen (Vor-)Bilder.
Ein Lichtblick in diesem Dйjа-vu ist der routinierte Hopkins, der in der zweiten Hälfte des Films, als auch er von einem Dämon besessen ist, zu mimischer Höchstform aufläuft.

Text: Jörg Buttgereit

Foto: Egon Endrenyi

tip-Bewertung: Zwiespältig

Orte und Zeiten: „The Rite – Das Ritual“ im Kino in Berlin

The Rite – Das Ritual (The Rite), USA 2011; Regie: Mikael Hafström; Darsteller: Sir Anthony Hopkins (Pater Lucas Trevant), Colin O’Donoghue (Michael Kovak), Alice Braga (Angeline); Laufzeit: 113 Minuten; FSK 16

Kinostart: 17. März

Mehr über Cookies erfahren