Kino & Stream

Robert DeNiro wird Jury-Chef in Cannes

Robert DeNiroFestivalleiter Thierry Frйmaux hat schon jetzt die Leinwandlegende Robert De Niro als Präsidenten der Jury des 64. Festival de Cannes ernannt, das vom 11. bis 22. Mai 2011 stattfindet. In einem Statement ließ der Schauspieler, der in seiner Karriere mit acht Filmen in Cannes vertreten war und in zwei Goldene-Palme-Gewinnern – „Taxi Driver“ im Jahr 1976 und „Mission“ im Jahr 1986 – die Hauptrolle gespielt hatte, wissen: „Als Mitgründer des Tribeca Film Festivals und des Doha Tribeca Film Festivals weiß ich es immer mehr zu schätzen, was Jurys leisten: Sie spielen mit ihren Entscheidungen eine wichtige Rolle, welche Filme in der Welt des Films auf höchster Ebene repräsentiert werden.“ Die Festivalleitung in Cannes betonte, dass sie mit der Berufung De Niros auch dem Tribeca Film Festival ihren Tribut erweisen will, das heuer sein zehntes Jubiläum feiert.
De Niro ist der fünfte Amerikaner, der in den vergangenen zehn Jahren als Jurypräsident ausgewählt wurde. Erst im vergangenen Jahr war Tim Burton der Jury vorgestanden und hatte die Filmwelt mit seiner Entscheidung, den thailändischen Film „Uncle Boonmee erinnert sich an seine früheren Leben“ von Apichatpong Weerasethakul als besten Film zu prämieren, überrascht.

Quelle: Blickpunkt:Film

Mehr über Cookies erfahren