Kino & Stream

Roehler und Qurbani im Berlinale-Wettbewerb

BerlinaleWährend Roehlers Name schon seit einigen Wochen kursierte, geht ein deutscher Überraschungskandidat ins Rennen um den Goldenen Bären: „Shahada„, das Spielfilmdebüt des Filmakademie Baden-Württemberg-Absolventen Burhan Qurbani (Produktion: bittersuess pictures) Mit Benjamin Heisenbergs österreichisch-deutscher Koproduktion „Der Räuber“ sind damit drei deutsche Regisseure in den Wettbewerb eingeladen worden.
Unter den bekannt gegebenen internationalen Titeln sind aus Dänemark Thomas Vinterberg mit „Submarino“ und Pernille Fischer Christensen mit „En Familie“ (A Family), „Greenberg“ von Noah Baumbach, frisch aus Sundance: „Howl“ von Rob Epstein und Jeffrey Friedman, „Killer Inside Me“ von Michael Winterbottom, „The Kids Are Alright“ von Lisa Cholodenko (außer Konkurrenz) und „Please Give“ von Nicole Holofcener (ebenfalls außer Konkurrenz). Frankreich ist nur mit einem Film im Rennen: „Mammuth“ von Benoоt Delйpine und Gustave de Kervern. Neben dem Eröffnungsfilm ist aus China „San qiang pai an jing qi“ (A Woman, A Gun And A Noodle Shop) von Zhang Yimou dabei; aus Russland „Kak ya provel etim letom“ (How I Ended This Summer) von Aleksej Popogrebskij. Auch Japan ist neben dem Abschlussfilm von Yoji Yamada mit „Caterpillar“ von Koji Wakamatsu mit einem zweiten Beitrag im Wettbewerb vertreten. Den Wettbewerb komplettieren „En ganske snill mann“ (A Somewhat Gentle Man) von Hans Petter Moland aus Norwegen; „Eu cвnd vreau sг fluier, fluier“ (If I Want To Whistle, I Whistle) das Debüt von Florin Serban, eine rumänisch-schwedische Koproduktion sowie „Rompecabezas“ (Puzzle) ebenfalls ein Debütfilm von Natalia Smirnoff (Argentinien/Frankreich).
Insgesamt laufen im Wettbewerb 18 Filme als Weltpremiere und sieben als internationale Premiere. Fünf Produktionen werden außer Konkurrenz gezeigt. Bei drei Titeln handelt es sich um Debütfilme. Einen weiteren, 26. Wettbewerbsbeitrag wird die Berlinale am 1. Februar auf der Programmpressekonferenz bekannt geben.

Quelle: Blickpunkt:Film

Foto: Harry Schnitger/tip 

Mehr über Cookies erfahren