Kino & Stream

„Sam O\Cool“ im Kino

Sam O'Cool

Dabei hat das bezaubernde Werk um Lügen und Liebe, Selbstüberschätzung und Rivalität solchen Popanz gar nicht nötig. Der kleine Spatz Sam wird zum Anführer wider Willen, nachdem der alte Vogel Darius im Sterben liegend ihm die neue Route der Zugvögel nach Süden verrät. Doch dank Sam fliegt der Schwarm in die entgegengesetzte Richtung, die Umwege führen über das unwirtliche Paris über Holland bis zu schwedischen Gletschern.
Regisseur Christian De Vita mischt Spannung mit Humor, um dazu auf die Gefahren für Zugvögel bei Stürmen und Kälte sowie ökologische Probleme zu verweisen. Dank der perfekt gezeichneten Federvieh-Figuren und beeindruckend realistisch wirkenden Landschaften kann er es durchaus mit der US-Konkurrenz „Rio“ aufnehmen. Der Held lernt aus seinen Fehlern, entdeckt Mut und Tapferkeit und kann schließlich mit Ehrlichkeit Freundschaft und Liebe gewinnen.

Text: RFD

Foto: Splendid Film

Orte und Zeiten: „Sam O’Cool“ im Kino in Berlin

Sam O’Cool (Gus – petit oiseau, grand voyage), Frankreich/Belgien 2014; Regie: Christian De Vita; 91 Minuten

Kinostart: 21. Mai 2015

Mehr über Cookies erfahren