Kino & Stream

Heute auf der Berlinale

Der Goldene BärDer vorletzte Tag der 60. Berlinale steht natürlich ganz im Schatten der Verleihung der Goldenen und Silbernen Bären. Neben dem Goldenen Bären für den besten Film des Wettbewerbs gibt es auch sechs Silberne Bären, darunter den Großen Preis der Jury, sowie für den besten Regisseur, die beste Darstellerin oder den besten Darsteller. Für einen Film, der neue Perspektiven der Filmkunst eröffnet, wird es zwar keinen Bären, dafür jedoch den Alfred Bauer-Preis geben. Mit 50.000 Euro am höchsten dotiert ist der von der GWFF gestiftete Preis für den besten Debütfilm.
Insgesamt traten im Wettbewerb der Berlinale dieses Jahr 26 Filme gegeneinander an. Sechs Produktionen liefen jedoch außer Konkurrenz und kommen für einen Goldenen Bären nicht in Frage. 18 der 26 Wettbewerbsfilme feierten in den letzten Tagen auf dem Filmfestival ihre Weltpremiere.
Die Verleihung der Goldenen Bären findet heute in einer feierlichen Gala ab 19.30 Uhr im Berlinale Palast statt. 3sat überträgt die Zeremonie live im Fernsehen, doch sollte gerade kein Fernseher zur Hand sein, werden Sie selbstverständlich auch bei uns bestens informiert.

Bereits gestern wurden übrigens die beiden Gläsernen Bären in der Sektion „Generation 14plus“ vergeben. Der Preis für den besten Spielfilm bleibt dabei in diesem Jahr in Berlin und geht an die Regisseure Agostino Imondi und Dietmar Rasch für „Neukölln United“. Der Gläserne Bär für den besten Kurzfilm erhielt der Iraner Batin Ghobadi für seine Produktion „Az Bad Beporsid“.

Als letzter Film ins Rennen um die Wettbewerbs-Bären (der Berlinale-Abschlussfilm „Otouto“ läuft heute außer Konkurrenz) ist gestern Abend die französische Produktion „Mammuth“ mit Yolande Moreau und Gйrard Depardieu gegangen. Die Geschichte um einen frisch in den Ruhestand geschickten 60-Jährigen, der mit seinem Motorrad (einer Münch Mammuth aus dem Jahre 1972) durch Frankreich fährt, um bei Ex-Arbeitgebern fehlende Sozialbescheide einzutreiben, feierte am späten gestrigen Abend ihre Premiere auf der Berlinale und wurde vom Publikum mit viel Applaus bedacht. Wie schon in der globalisierungskritischen Groteske „Louise Hired A Contract Killer“ setzen die Regisseure Benoit Delйpine und Gustave de Kervern auch in „Mammuth“ auf sarkastischen Humor und paaren diesen gekonnt mit sentimentalen Bildern einer offensichtlich krisengeschüttelten französischen Gesellschaft. Gйrard Depardieu bezeichnete die Rolle des Serge in „Mammuth“ auf der Berlinale-Pressekonferenz als Rolle seines Lebens: „Ich musste in dem Film gar nicht viel spielen, denn ich sehe mich im wahren Leben durchaus genau wie Serge.“

Neben der Bären-Verleihung am Abend steht am frühen Samstag auf der Berlinale noch ein wahres Epos auf dem Programm. Dominik Graf hat „Im Zeichen des Verbrechens“ eigentlich als Fernsehserie gedreht. Die Aufführung als Film auf der Berlinale wird also eine einmalige Angelegenheit bleiben und da die Produktion insgesamt rund 500 Minuten lang ist, hat man die Aufführung in zwei Teile geteilt. Der erste Teil läuft heute um 11 Uhr im Delphi, Teil zwei gibt es morgen zur selben Zeit am selben Ort. Wir haben uns mit einem der Hauptdarsteller von „Im Zeichen des Verbrechens“ getroffen. Lesen Sie hier: Eine Begegnung mit Max Riemelt.

.Weiter unten auf dieser Seite finden Sie natürlich auch weiterhin unsere Live-Tweeds von der Berlinale auf unserem tip-Kino-Kanal. Und damit Sie auch ja nichts verpassen: Folgen Sie uns hier auf twitter.

Wie schon seit vielen Jahren, gibt es auf der Berlinale auch dieses Jahr wieder den Panaroma Publikumspreis, der von der Berlinale in Zusammenarbeit mit Radio Eins und dem tip-Stadtmagazin präsentiert wird. Im Panorama entscheiden die Kinogänger über die Vergabe des Siegerpreises. Die Abstimmung ist seit heute Nacht um ein Uhr abgeschlossen und nun wird kräftig gezählt. Der Panorama Publikumspreis wird in einer feierlichen Zeremonie am Sonntag verliehen.

Wer sich kurz vor Toreschluss nun noch entscheidet und vor allem am Zuschauertag am Sonntag noch ins Kino will, findet alle Termine der letzten beiden Festivaltage in unserem tip-Extra „Berlinale“. Das Booklet klebte auf unserer Ausgabe tip 04/10 und für alle, die das Heft am Kiosk verpasst haben, gibt es das Booklet hier als pdf-Datei zum Runterladen.

Hier in der Übersicht – alle bisherigen Tage der Berlinale:

Freitag, 12.02.2010

Samstag, 13.02.2010

Sonntag, 14.02.2010

Montag, 15.02.2010

Dienstag, 16.02.2010

Mittwoch, 17.02.2010

Donnerstag, 18.02.2010

Freitag, 19.02.2010

Weitere Berlinale-Links:

Kulinarisches Kino der Berlinale

Interview mit einem Mitglied der Kinderjury 2009

Schnitzeljagd auf der Berlinale: Wer ist banksy?

Berlin Today Award geht nach Australien

Berlinale Shorts: Goldener Bär an Ruben Östlund

„The Kids Are All Right“ gewinnt Teddy Award

Panorama Publikumspreis an „Waste Land“

Text: Martin Zeising

 

Mehr über Cookies erfahren