Kino & Stream

„The Sapphires“ im Kino

The Sapphires

Die Schwestern Gail, Julie und Cynthia haben es schwer. Im Australien der 1960er-Jahre werden sie nicht nur wegen ihrer Aborigine-Herkunft schief angeschaut – das gewählte Genre beim lokalen Talent­wettbewerb ist ausgerechnet Country! Aller Musikalität zum Trotz müssen die Mädchen ihre Sachen packen: Der Hauptpreis geht, wie immer, an einen Dolly-Parton-Verschnitt. Umsonst war der Auftritt dennoch nicht. Ein trinkfester Ire mit dem schönen Namen Dave Lovelace erkennt das Potenzial der Schwestern und wird kurzerhand ihr Manager. Unter einer Bedingung: Fortan steht Soul auf dem Programm. Das erste Engagement lässt nicht lange auf sich warten. Gemeinsam mit Cousine Kay fliegen die neu gegründeten „The Sapphires“ nach Vietnam. Als musikalische Truppenbetreuerinnen sollen sie das innere Feuer abgestumpfter Soldaten wieder entfachen. Und finden nebenbei zu sich selbst. Die von Wayne Blair verfilmte, wahre Geschichte könnte anrührender kaum sein. Vor Kriegskulissen wird sich verliebt und gezofft, geküsst und vertragen. Und die abendliche Performance erst! Problemkino mit zu vielen Pailletten.

Text: Carolin Weidner

Foto: Lisa Tomasetti / 2012 The Weinstein Company / Senator Film Verleih

tip-Bewertung: Zwiespältig

Orte und Zeiten: „The Sapphires“ im Kino in Berlin

The Sapphires, Australien 2012; Regie: Wayne Blair; Darsteller: Deborah Mailman (Gail), Miranda Tapsell (Cynthia), Jessica Mauboy (Julie); 99 Minuten; FSK 6

Kinostart: 20. Juni 

Mehr über Cookies erfahren