• Kino & Stream
  • „Schimmelreiter“-Premiere mit Axel Prahl im Babylon Mitte

Kino & Stream

„Schimmelreiter“-Premiere mit Axel Prahl im Babylon Mitte

Die SchimmelreiterDer eine redet ohne Punkt und Komma, der andere gibt unwillig nur knappe Sätze von sich. So beginnt dieses buddy movie, in dem es mit dem Auto durch die norddeutsche Tiefebene geht, um die sanitären Verhältnisse im Fastfood-Gewerbe zu überprüfen. Mag in den Imbissbuden, Grillstationen und Asia-Lokalen die Zeit in jeder Hinsicht stehen geblieben sein, dem Enthusiasmus von Lebensmittelkontrolleur Fuchs (Peter Jordan) tut das keinen Abbruch – vielleicht auch nur, weil er sich Chancen für eine Versetzung nach Hamburg ausrechnet. Dafür nimmt er sogar den Bruder seines Chefs als Untermieter auf und geht mit ihm auf Imbisstour. Doch dieser Tilmann (Axel Prahl) ist in jeder Hinsicht das Gegenteil von Fuchs.
Was eine hübsche Komödie hätte werden können, die in bewährter Weise erzählt, wie zwei Männer gegenseitig die Qualitäten des anderen entdecken, ist hier mehr geworden. Regisseur Lars Jessen („Dorfpunks“) erzählt lakonisch eine Tragikomödie, die vor allem Axel Prahl die Möglichkeiten gibt, die konträren Facetten seines Tilmann strahlen zu lassen und dabei immer ungemütlicher zu werden. Zwei Männer in einem Auto: Vor den Vorbildern im Road­movie-Genre brauchen sich „Die Schimmelreiter“ nicht zu verste­cken, in ihrer Reduktion auf das Wesentliche bringen sie die Angelegenheit schnörkellos auf den Punkt.

Text: Frank Arnold
 
tip-Bewertung: Sehenswert

Orte und Zeiten: „Die Schimmelreiter“ im Kino in Berlin 

Die Schimmelreiter, Deutschland 2008; Regie: Lars Jessen; Darsteller: Peter Jordan (Fuchs), Axel Prahl (Tilmann Koch), Katharina Wackernagel (Beate); Farbe, 92 Minuten

Kinostart: 21. Mai

Premiere: Babylon Mitte, Do 21. Mai, 21.15 Uhr
mit den Gästen Axel Prahl, Peter Jordan, Katharina Wackernagel und Lars Jessen

Mehr über Cookies erfahren