Kino & Stream

„Schräge Filme“ im Babylon Mitte

Charles BronsonDem Thema Rache nimmt sich die Filmreihe „Schräge Filme“ in ihrer 20. Auflage an. Genreübergreifend sind die Helden der Filme brave Familienväter, vernachlässigte Hausfrauen, Killermaschinen, schöne Nonnen oder ganz einfach nur schräge Zeitgenossen. Gemeinsam ist ihnen allen jedoch, dass sie gedemütigt wurden und erniedrigt und dass sie sich trotzdem der Opferrolle nicht einfach ergeben. Wie Phoenix aus der Asche stehen sie auf, um Rache zu üben, mal einsam, mal gemeinsam, doch stets mit langer Blutspur. Aus dem netten Filialleiter wird der Racheengel, aus Opfer wird Täter – ohne, dass es einen großen Unterschied macht.
Von Mitte Juli bis Ende September zeigt das Babylon Mitte immer mittwochs um 21.30 Uhr Filme, in denen Selbstjustiz archaische Kräfte auf den Plan ruft und Vergeltung ihre eigene, oft brutale Moral besitzt.

Den Anfang der Filmreihe macht am Mittwoch, den 15. Juli 2009 Michael Winner’s Film „Ein Mann sieht rot„. In dem Klassiker von 1974 spielt Charles Bronson(Foto) einen bis dahin friedfertigen Architekten, der nach der Ermordung seiner Frau und der Vergewaltigung seiner Tochter das Recht selbst in die Hand nimmt.

Die Filmreihe im Überblick:

Mi 15.07., 21.30 Uhr:
Ein Mann sieht rot (Death Wish), USA 1974; Regie: Michael Winner; Darsteller: Charles Bronson.

Mi, 22.07., 21.30 Uhr:
Retaliator (Programmed to kill), USA 1987; Regie: Allan Holzman; Darsteller: Sandhal Bergman, Robert Ginty.

Mi, 29.07., 21.30 Uhr:
Neun im Fadenkreuz (Sans mobile apparent), Frankreich 1971; Regie: Philippe Labro; Darsteller: Jean-Louis Trintignant.

Mi, 05.08., 21.30 Uhr:
Angriff der 20-Meter-Frau (Attack of the 50-Foot-Woman), USA 1958; Regie: Nathan Juran; Darsteller: Allison Hayes, William Hudson. Englische Originalfassung.

Mi, 12.08., 21.30 Uhr:
Russ Meyer’s Black Snake , USA 1972; Regie: Russ Meyer; Darsteller: Anouska Hempel, David Warbreak.

Mi, 19.08., 21.30 Uhr:
Ausbruch zur Hölle (Fight For Your Life), USA 1977; Regie: Robert A. Endelson; Darsteller: William Sanderson. Englische Originalfassung.

Mi, 26.08., 21.30 Uhr:
Nackt unter Leder (The Girl On A Motorcycle), Großbritannien/Frankreich 1967; Regie: Jack Cardiff; Darsteller: Marianne Faithfull, Alain Delon.

Mi, 02.09., 21.30 Uhr:
Der unheimliche Zwilling (Basket Case), USA1982; Regie:Frank Henenlotter; Darsteller: Kevin van Hentenryck.

Mi, 09.09., 21.30 Uhr:
Driller Killer, USA 1979; Regie: Abel Ferrara; Darsteller: Abel Ferrara, Carolyn Marz. Englische Fassung.

Mi, 16.09., 21.30 Uhr:
Das Stendhal Syndrom (La Sindrome di Stendhal), Italien 1996; Regie: Dario Argento; Darsteller: Asia Argento, Thomas Kretschmann. Englische Fassung

Mi, 23.09., 21.30 Uhr:
Das Haus der lebenden Leichen (Don’t Go In The House), USA 1979; Regie: Joseph Ellison; Darsteller: Dan Grimaldi, Robert Osth.

Mi, 30.09., 21.30 Uhr:
Nonnen bis auf’s Blut gequält (Flavia La Monaca Musulmana), Italien 1973; Regie: Gianfranco Mingozzi; Darsteller: Maria Casares, Claudio Casineli.

Mehr über Cookies erfahren