Kino & Stream

Schweighöfer nimmt Spitze im Sturm

Schlussmacher

Der „Schlussmacher“ ist eine Wucht in den deutschen Kinos: Matthias Schweighöfers zweite Regiearbeit hatte den besten Start eines deutschen Films seit „Kokowääh“ vor fast zwei Jahren und sicherte sich auf Anhieb einen Bogey für mehr als 1000 Besucher pro Startkopie: In 451 Kinos wurde die Hitkomödie von sensationellen 455.000 Besuchern gesehen. Damit hatte „Schlussmacher“ sogar einen deutlich besseren Start als Schweighöfers Erstling „What a Man“, der ebenfalls im Verleih der Fox mit 342.070 Zuschauern angelaufen war und dann gesamt auf 1,8 Mio. Besucher kam.
Platz zwei ging an „Der Hobbit: Eine unerwartete Reise“, der am fünften Wochenende auf 310.000 Besucher kam und damit gesamt der magischen Sechs-Mio.-Besucher-Marke als vierter 2012 gestarteter Film immer näher rückt. „Life of Pi: Schiffbruch mit Tiger“ sicherte sich am dritten Wochenende 240.000 Kinogänger und hält gesamt bei 1,5 Mio. Besuchern, gefolgt von „Jack Reacher“, der am zweiten Wochenende auf 110.000 Besucher kam. Platz fünf ging an einen weiteren deutschen Neustart: „Ritter Rost“ brachte es auf 100.000 Zuschauer in 462 Kinos – ein sehr solider Start.
Neu in den Top Ten sollte schließlich noch ein dritter deutscher Film sein. Margarethe von Trottas „Hannah Arendt“ mit Barbara Sukowa schaffte es auf starke 55.000 verkaufte Tickets in 69 Kinos – damit befinden sich aktuell fünf deutsche Filme unter den besten Zehn („Die Vampirschwestern“ war liegt nach Besuchern mit 80.000 Kinogängern auf Platz sechs; „Jesus liebt mich“ mit 40.000 Zuschauern auf Platz zehn). Knapp an der Top Ten scheitern dürfte indes der Kritikerliebling „Der Geschmack von Rost und Knochen“ mit Marion Cotillard, der in 59 Kinos gestartet wurde und 26.000 Besucher anlockte.
1,9 Mio. Tickets wurden an dem überzeugenden Kinowochenende gesamt in den deutschen Kinos gelöst.

Quelle: Blickpunkt:Film

Foto: 2012 Twentieth Century Fox

Mehr über Cookies erfahren