Kino & Stream

Schwergewichte an der Croisette

Festivalchef Thierry Frйmaux lässt in seiner längst noch nicht abgeschlossenen Auswahl nichts anbrennen und setzt auf die großen Namen des Autorenkinos, mit einem besonderen Blick auf europäisches und asiatisches Kino. Aus den USA gilt als weiterer Titel bislang nur Ang Lees „Taking Woodstock“ als gesichert, den Frйmaux erst diese Woche sichten konnte. Im Gespräch sind außerdem Terry Gilliams „The Imaginarium of Doctor Parnassus“ und Francis Ford Coppolas in Argentinien gedrehter Schwarz-Weiß-Film „Tetro„. Für die Midnight Screenings gelten Sam Raimis „Drag Me to Hell“ und Werner Herzogs „Bad Lieutenant„-Remake mit Nicolas Cage als heiße Kandidaten. Als deutsche Produktion kommt Michael Hanekes für X Filme entstandener „Das weiße Band“ mit Susanne Lothar und Burghart Klaußner in Frage.
Ansonsten drängeln sich Cannes-Veteranen en masse um die freien Plätze: Lars von Triers „Der Anti-Christ„, Jane Campions „Bright Star„, Jim Jarmuschs „The Limits of Control„, Pedro Almodovars „Gelöste Umarmungen„, Ken Loachs „Looking for Eric„, Johnny Tos „Vengeance“ mit Johnny Hallyday, Park Chan-wooks „Thirst„, Bong Joon-hos „Mother“ und Andrea Arnolds „Fish Tank“ sowie neue Werke von Lou Ye, Hirokazu Kore-eda, Jaco van Dormael und Marco Bellocchio haben beste Karten, wie Spekulationen in der Fachzeitschrift „Variety“ bestätigen. Aus Frankreich sind neue Werke von Bruno Dumont, Jacques Audiard, Robert Guйdiguian, Alain Resnais und Xavier Giannoli zu erwarten.

Quelle: Blickpunkt:Film

Foto: Ndaine H./www.pixelio.de

Mehr über Cookies erfahren