Kino & Stream

Sehsüchte-Festival: „Oh Boy“ macht das Rennen

/Oh_BoyFünf auf einen Streich, möchte man fast sagen, denn „Oh Boy“ holte sich beim Deutschen Filmpreis am Freitag (26.4.) drei Preise und räumte dann auch beim Sehsüchte-Filmfestival ab. Das Studentenfilmfestivals zeichnete Gersters Film am Sonntag (28.4.) als besten Spielfilm aus, außerdem bekam die Schwarz-Weiß-Tragikomödie den Publikumspreis.

Ebenfalls zwei Preise gingen an Daniel Abmas „Nach Wriezen – Ein Film über das Leben nach der Haft“, der als bester Dokumentarfilm über 60 Minuten und für den besten Schnitt (Jana Dugnus) ausgezeichnet wurde, und Pola Becks Drama „Am Himmel der Tag“, dessen Hauptdarstellerin Aylin Tezel und Kameramann Juan Sarmiento in den jeweiligen Kategorien ausgezeichnet wurden. Als bester Animationsfilm wurde „Fluorescent“ von Tim Razumovsky und Eyla Oren gekürt, den Produzentenpreis I erhielten Rafael Parente, Korbinian Dufter und Simon Amberger für „Eastalgia“, der Produzentepreis II ging an Amelie Küster, Cosima Degler und Igor Dovgal für „Geister, die ich rief“.

Mehr: www.sehsuechte.de.

Quelle: Blickpunkt Film
Foto: X-Verleih

 

Interview mit Jan Ole Gerster und Hauptdarsteller Tom Schilling

 

 Die Gewinner beim Achtung Berlin Festival

Übersichtsseite Kino und Film

 

 

Mehr über Cookies erfahren