Kino & Stream

„Sex and the City 2“ an der Spitze

Sex and the City sahen zum Auftaktwochenende 2008 rund 460.000 Kinogänger, an diesem Wochenende waren es 595.000. Plus mehr als 200.000 Besucher die den Film bereits in den Mittwochs-Previews gesehen hatten. Allerdings hätte es noch besser laufen können: Der Eurovision Song Contest bescherte der ARD Einschaltquoten von 14,6 Millionen Zuschauern, dementsprechend fielen die Kinozahlen am Samstag insgesamt schlechter aus als am Rest des Wochenendes. Auf dem zweiten Platz landete der Vorwochenspitzenreiter „Prince of Persia“ mit 250.000 verkauften Karten, gefolgt von Ridley Scotts  „Robin Hood„, den immerhin noch 130.000 Kinobesucher sehen wollten. Scotts Neuinterpretation des englischen Waldrächers haben damit mehr als eine Million Zuschauer gesehen.

Auf Rang vier treibt weiterhin Serienmörder Freddy Krueger sein Unwesen. Das Horror-Remake „Nightmare on Elm Street“,, produziert von Michael Bays Produktionsfirma Platinum Dunes, sahen 50.000 Besucher. Den fünften Platz teilen sich gleich mehrere Filme mit jeweils rund 35.000 Zuschauer: das deutsche Roadmovie „vincent will meer“„, „Iron Man 2„, der Animationshit „Drachenzähmen leicht gemacht“ und die Nicholas-Sparks-Adaption „Mit dir an meiner Seite„.

Mehr über Cookies erfahren