Kino & Stream

„The Sex Of Angels“ im Kino

The Sex Of Angels

Der Filmtitel deutet es an: Der Sex, um den sich Xavier Villaverdes vierter Film dreht, ist anscheinend nicht ganz von dieser Welt. Er entfaltet sich zunächst als passioniertes Spiel zwischen zwei engelhaft attraktiven jungen Leuten, Carla und Bruno. Später wird ein Dritter das Doppel ins Wanken versetzen: der Verführer Rai, der zunächst Bruno für sich gewinnt, später auch Carla anzieht. Die Umgebung des Trios sieht in Villaverdes ästhetisierten Bildern aus wie eine schönere Wirklichkeit, mit Barcelona als Hort einer freien, körperbetonten Jugend. Trotz seiner seifenopernhaften Filmästhetik mit Schauplätzen um Sportstudios und Loftbüros ist „The Sex of Angels“ doch nicht flach. Je weiter der Film seine Mйnage-а-trois fortspinnt, desto tiefer berührt er elementare Gedanken um Nähe, Verlangen und Offenheit.

Text: Ulrike Rechel

Foto: PRO-FUN MEDIA 

tip-Bewertung: Zwiespältig

Orte und Zeiten: „The Sex Of Angels“ im Kino in Berlin

The Sex Of Angels (El sexo de los бngeles), Spanien 2012; Regie: Xavier Villaverde; Darsteller: Astrid Berges-Frisbey, Llorenç Gonzбlez; 105 Minuten; FSK 16

Kinostart: 8. November

Mehr über Cookies erfahren