Kino & Stream

„Shrek“ behauptet den Spitzenplatz

Für immer Shrek

Am letzten Wochenende der WM und bei Rekordtemperaturen in ganz Deutschland behauptete „Für immer Shrek“ mit respektablen Zahlen die Spitze der Kinocharts. Etwas mehr als 250.000 Zuschauer lösten Tickets für den DreamWorks-Animation-Hit, der gesamt bei nunmehr etwa 925.000 Besuchern hält. Beachtlich ist dabei des Kräfteverhältnis 3D zu 2D: In 407 Kinos mit 3D-Projektion sicherte sich der vierte „Shrek“ 185.000 Besucher, in 508 2D-Kinos wurden 70.000 Tickets gelöst.
Die eigentliche Sensation des Wochenendes waren aber die „Eclipse“-Previews im Rahmen eines „Twilight“-Triple-Features am Samstag, dem Tag des Spiels um den dritten Platz: In knapp 720 Kinos wurden ab Mittag (um ein Ende der Veranstaltung vor Beginn des Spiels Deutschland gegen Uruguay zu garantieren) alle drei Filme der Vampirsaga mit Robert Pattinson, Kristen Stewart und Taylor Lautner gezeigt. Noch ist nicht ganz klar, auf wie viele Besucher der Event kommen wird, aber man darf mit 200.000 Kinogängern rechnen, womit „Eclipse – Biss zum Abendrot“ bereits vor seinem Start schon einmal Platz zwei sicher ist. „Twilight – Biss zum Morgengrauen“ und „New Moon – Biss zur Mittagsstunde“ sollten ebenfalls mit sechsstelligen Zahlen noch einmal in die Top fünf Einzug halten.
Platz drei ist allerdings dem Newcomer „Predators“ gewiss, der in 590 Kinos stürmte und 135.000 Actionfans begeisterte. Kein weiterer Film konnte mehr als 35.000 Besucher verzeichnen. Von den Neulingen schafften es „Lügen macht erfinderisch“ (6000 Besucher in 39 Kinos), „Mahler auf der Couch“ (5000 Besucher in 32 Kinos) und „Mr. Nobody“ (3000 Besucher in 36 Kinos) in die Top 20.

Quelle: Blickpunkt:Film

Mehr über Cookies erfahren