Kino & Stream

„Somnambule“ im Brotfabrik-Kiez in Weißensee

SomnanbuleZur Premiere von „Im Schatten der Made“ (2010) wird der eben aus der Temporären Kunsthalle ausgezogene John Bock erwartet, zur Vorführung des 30-minütigen „Caligari und der Schlafwandler“ (2008) der Künstler Javier Tellez. Dazu kommt „Une Boite Andalouse“ des britischen Theaterkollektivs Bootworks, eine surrealistische Blackbox-Performance für je einen Zuschauer in und für viele Voyeure außerhalb des Vorführ-Kastens. Nicht zu vergessen: eine „Hörspielbilder­theater“-Fassung von „Caligari“ und das mit Bildern, Schrift und Percussion erzählte Stück „Inanna und Gilgamesch“.
Für die „Somnambule“ können Foerster und Löser auch auf einen bemerkenswerten, sehr passenden Spielort zurückgreifen. Nur wenige Meter von der Brotfabrik, auf der anderen Seite des Caligariplatzes, befindet sich, hinter unscheinbaren Schaufenstern das ehemalige Stummfilmtheater Delphi. Ein Kino mit bemerkenswerter Geschichte: Eröffnet mit 870 Plätzen im November 1929 in den letzten Tagen des Stummfilms, Ende der Fünfziger wegen baulicher Mängel geschlossen, danach lange Lagerraum, auch für die DDR-Zivilverteidigung. Heute kann man das Delphi als Set oder Veranstaltungsort für Musik-Abende mieten; Tarantino hätte hier fast das Finale von „Inglourious Basterds“ gedreht.SomnanbuleDas Delphi, mit seinen nackten Wänden, Resten der Original-Bestuhlung, engen Gängen, der hohen Bühne und dem Stummfilm-Orchestergraben ist für das Caligari-Festival ein ­idealer Ort, das Kino wirkt gleichermaßen morbid, surreal und romantisch. Und so geht es auch hier nicht nur um „Das Cabinett des Dr. Caligari“ und seine Rezeption und Wirkung, sondern auch um Nachbarschaftsarbeit mit Traditionssinn. „Es wäre schön“, sagt Claus Löser, „wenn das Festival auch an die Kino-Kultur in Weißensee erinnern könnte, an die eben­erdigen Glashaus-Studios der Stummfilm-Zeit und die zahllosen Lichtspiel­häuser, die heute niemand mehr kennt.“

Text: Thomas Klein

Somnambule, Do 9.9. bis So 19.9., Brotfabrik (Kino, Bühne, Galerie), altes Delphi, Caligariplatz; Eröffnung am Do 9.9., 19.30 Uhr mit „Das Cabinet des Dr. Caligari“ – Live-Vertonung: Thierry Zaboitzeff

Lesen Sie hier: Der Künstler und Filmemacher John Bock im Interview

Weiter Informationen: www.somnambule.brotfabrik.com

zurück | 1 | 2

Mehr über Cookies erfahren