Kino & Stream

Spätstarter: „Der Medicus“ erobert die Spitze

Der Medicus

„Der Medicus“ ist in den deutschen Kinos das Kunststück gelungen, an seinem dritten Wochenende erstmals Platz eins der Charts zu belegen – und sich mit nunmehr 2,3 Mio. Gesamtbesuchern einen Bogey in Silber zu sichern. Philipp Stölzls Hit kam am Wochenende auf 390.000 Besucher und ein Einspiel von 3,5 Mio. Euro.
„Der Hobbit: Smaugs Einöde“ schaffte am fünften Wochenende 240.000 Zuschauer und einen Umsatz von mehr als 2,6 Mio. Euro und hätte damit gesamt 5,5 Mio. Kinogänger vorzuweisen. Der erste Film der Trilogie, „Der Hobbit: Eine unerwartete Reise“, lag zum gleichen Zeitpunkt mit 5,9 Mio. verkauften Tickets etwas besser. Direkt dahinter läuft und läuft und läuft „Fack Ju Göhte“, der mit dem zehntbesten achten Wochenende aller Zeiten 200.000 Besucher und 1,5 Mio. Euro Einspiel erzielte. Im Lauf der nächsten Tage sollte Bora Dagtekins Sensationserfolg in die Gruppe der zehn erfolgreichsten deutschen Filme seit 1968 einziehen. Mit 140.000 Kinogängern und einem Einspiel von etwas mehr als 1,1 Mio. Euro schaffte „Das erstaunliche Leben des Walter Mitty“ den Sprung auf Platz vier und lag damit vor „Die Eiskönigin – Völlig unverfroren“, der am siebten Wochenende zwar mit 150.000 Besuchern mehr Tickets verkaufte, aber nach Einspiel mit genau 1,1 Mio. Euro etwas hinter Ben Stillers Film lag. Gesamt nahm der Film als erster Titel von Disney Animation seit „Tarzan“ die Vier-Mio.-Besucher-Hürde.
Als bester Neuling schaffte „Zwei vom alten Schlag“ Platz sieben. Der erste Film mit Robert De Niro und Sylvester Stallone seit ihrem gemeinsamen Auftritt in „Cop Land“ vor 17 Jahren war in 344 Kinos gut für 70.000 Besucher und ein Einspiel von 600.000 Euro. Auf Platz neun findet sich „Die Pute von Panem – The Starving Games“ mit etwas mehr als 60.000 Zuschauern und 470.000 Euro Umsatz. „All Is Lost“ folgt in 125 Kinos mit 50.000 Zuschauern und 350.000 Euro Umsatz. Erst auf Platz 14 ist mit „Diana“ von Oliver Hirschbiegel zu rechnen, der in 159 Kinos auf 17.000 Besucher und 150.000 Euro Boxoffice kam.
„Buddy“ lockte am dritten Wochenende knapp 70.000 Zuschauer an und spielte 500.000 Euro und belegte damit Platz acht der Charts. „Das kleine Gespenst“ verabschiedet sich langsam aus den Top 20: Der Family-Hit kam am zehnten Wochenende wieder auf knapp 20.000 verkaufte Tickets und spielte damit 100.000 Euro ein.

Gesamt wurden in den deutschen Kinos 1,7 Mio. Tickets gelöst.

Quelle: Blickpunkt:Film

Foto: 2012 UFA Cinema GmbH

Mehr über Cookies erfahren