Kino & Stream

Starttermin für „Star Wars VII“ steht

Star-WarsNun ist der 18. Dezember 2015 als Starttermin fix. Das gab Disney-Studios-Chairman Alan Horn im Rahmen der Vorstellung der Quartalszahlen des Konzerns bekannt. Bislang galt ein Mai-Start jeweils am Memorial-Day-Wochenende für „Star Wars“-Filme als heilig. „Krieg der Sterne“ – später neu betitelt als „Star Wars: Episode IV – A New Hope“ – war 1977 am 25. Mai angelaufen und hatte damit die moderne Blockbuster-Ära begründet. Seither gilt das Memorial-Day-Wochenende als das lukrativste im gesamten Filmjahr – und jeder weitere Film der bislang zwei „Star Wars“-Trilogien lief entsprechend zum Memorial Day an.

Auch wenn mit einem Aufschrei der als grundkonservativ geltenden Fangemeinde, die nichts weniger mag als Abweichungen von der vermeintlichen Norm, zu rechnen ist, ergibt der Schritt für Disney unbedingt Sinn: Einerseits gibt das Studio J.J. Abrams ein halbes Jahr mehr Zeit für die Arbeit an dem für den Major immens wichtigen Film, andererseits schafft man auf diese Weise Abstand zu dem anderen Schwergewicht, das das Studio im Kinojahr 2015 in petto hat: „Marvel’s The Avengers 2“ ist für einen Start Ende April des Jahres vorgesehen. Der erste Teil, „Marvel’s The Avengers“, ist mit 1,52 Mrd. Dollar Kinoeinspiel weltweit der dritterfolgreichste Film aller Zeiten – und nun will man sich mit den zwei stärksten Titeln im Lineup nicht gegenseitig Konkurrenz um die Gunst der Fanboys machen.

J.J. Abrams arbeitet mit Hochdruck an dem ersten „Star Wars“-Film seit 2005 – der erste vor allem, der nach der Übernahme von Lucasfilm durch Disney unter der Ägide des Maus-Hauses entsteht, nachdem die Titel der Saga bislang ausschließlich von Twentieth Century Fox ausgewertet worden waren. Erst vor zwei Wochen war bekannt geworden, dass der ursprüngliche Drehbuchautor Michael Arndt („Toy Story 3“) von Abrams und dem „Star Wars“-erfahrenen Lawrence Kasdan abgelöst wurde. Abrams begründete den Schritt damit, nur auf diese Weise gewährleisten zu können, dass „Star Wars VII“ termingerecht fertiggestellt werden kann.

Aktuell ist vorgesehen, ab 2015 jedes zweite Jahr einen neuen „Star Wars“-Hauptfilm in die Kinos zu bringen. In den alternierenden Jahren soll jeweils ein Spinoff-Film mit einer jeweils anderen Figur aus dem üppigen Science-Fiction-Universum starten. Für das Drehbuch des ersten Spinoff-Films, der also 2016 Stapellauf haben dürfte, wurde bereits Lawrence Kasdan gewonnen, der als Ko-Autor von „Das Imperium schlägt zurück“ bei den Fans hoch im Kurs steht – allgemein gilt dieser 1980 unter der Regie von Irvin Kershner entstandene Film als der beste der gesamten Saga.

Quelle: Blickpunkt:Film

Mehr über Cookies erfahren