Kino & Stream

„Stirb langsam“ vor „Kokowääh 2“

Stirb_langsam_c_2013TwentiethCenturyFoxStirb langsam 5“ kam auf ein Einspiel von 4,2 Mio. Euro und lockte 523.000 Besucher an. Damit ließ der Blockbuster nach seinem fulminanten Starttag im Verlauf des Wochenendes ein bisschen nach, womit das Startergebnis doch spürbar schwächer ist als der des Vorgängers, „Stirb langsam 4.0“, der im Sommer 2007 mit 800.000 Besuchern (inklusive Previewzahlen) angelaufen war. Über einen überzeugenden Schnitt von 826 Besuchern pro Kopie darf man sich allemal freuen. Es war der zweitbeste Kinostart in diesem Jahr und der bereits dritte Neustart im Kinojahr 2013, der mit mehr als 500.000 Besuchern anlief.

Auf Platz zwei konnte „Kokowääh 2“ Valentinstag-Power beweisen und am zweiten Wochenende noch einmal zulegen. Nachdem Til Schweigers neuer Blockbuster vor einer Woche mit 515.000 Kinogängern gestartet war, kam er nun auf 528.000 Zuschauer und ein Einspiel von 4,0 Mio. Euro. Auch bei „Django Unchained“ sind am nunmehr sechsten Wochenende kaum Ermüdungserscheinungen erkennbar: Quentin Tarantinos Sensationserfolg schaffte 245.000 Besucher und steht damit gesamt nur noch knapp vor der 3,5-Mio.-Besucher-Marke.

Die Plätze vier und fünf machten zwei weitere deutsche Filme unter sich aus: „Schlussmacher“ kam am sechsten Wochenende mit einem Einspiel von 1,1 Mio. Euro und 141.000 Besuchern auf Platz vier. Mit gesamt knapp 2,3 Mio. Zuschauern ist Matthias Schweighöfers Komödie nur noch 100.000 verkaufte Tickets davon entfernt, am Gesamtergebnis von „Türkisch für Anfänger“, dem erfolgreichsten deutschen Film des vergangenen Jahres, vorbeizuziehen. „Fünf Freunde 2“ schaffte es bei einem Einspiel von 880.000 Euro auf 152.000 Kinogänger und legte damit noch einmal zu. Gesamt kann der Family-Hit bereits 600.000 Besucher vermelden – Teil eins, der dritterfolgreichste deutsche Film des vergangenen Kinojahres, hatte zum gleichen Zeitpunkt erst 470.000 Besucher auf dem Konto.

Neu in den Top Ten ist „Findet Nemo 3D„, der auf 50.000 Besucher in 309 Kinos schwamm. „Quellen des Lebens“ von Oskar Roehler kam in 83 Kinos auf 23.000 Kinogänger. Insgesamt wurden in den deutschen Kinos 2,2 Mio. Tickets verkauft.

Quelle: Blickpunkt:Film

Foto: 2013Twentieth Century Fox

 Startseite Kino und Film in Berlin

Mehr über Cookies erfahren