• Kino & Stream
  • „Straight Outta Compton“: Biopic über N.W.A in Planung

Kino & Stream

„Straight Outta Compton“: Biopic über N.W.A in Planung

Das Debüt Album der US-amerikanischen Ragruppe N.W.A („Niggaz Wit Attitudes“), welches 1988 erschien, fand aufgrund von provokanten Texten und dem Skandalsong „Fuck tha Police“ besonders starke mediale Beachtung. Sogar das FBI baht die Plattenfirma, das Album zurückzuziehen, da es zur Gewalt gegen die Ordnungshüter aufrufen würde. Die HipHop Kombo um Dr.Dre, Ice Cube, Eazy-E, MC Ren, DJ Yella und Arabian Prince erlangten internationalen Ruhm zu einer Zeit, in der erfolgreiche Rapper ausschließlich aus New York kamen. „Straight Outta Comptom“ soll nun auch der Name des bereits seit fünf Jahren geplanten Biopics über N.W.A sein. Die Besetzung wurde bereits unter Freigabe von Dr.Dre, Ice Cube und Tomica Wright, der Witwe des 1995 an Aids verstorbenen Eazy-E, besprochen.

Neu Milliardär Dr.Dre (verkaufte sein Unternehmen Beats an Apple) wird dabei nicht von Michael B. Jordan gespielt, der stattdessen für „Fantastic Four“ unterzeichnete. So wird der eher unbekannte Schauspielschulabsolvent Marcus Callender die Rolle Dress übernehmen. Die Rolle des jungen Ice Cube soll indes an seinen Sohn O’Shea Jackson Jr. gehen. Jason Michel soll angeblich die Rolle des Eazy-E ergattert haben. Bei einem spontanen Screen-Test hat Mitchell wohl überzeugt, denn eigentlich Arbeit er als Küchenhilfe und besitzt keinerlei Schauspielerfahrung.

Foto: Jason Persse

Mehr über Cookies erfahren