Kino & Stream

„Tarzan 3D“ im Kino

Tarzan 3D

Vor 100 Jahren erschien das erste Buch, in dem sich der von Edgar Rice Burroughs geschaffene Tarzan – großgezogen von einer Horde Menschenaffen – an Lianen durch den Dschungel schwang. Er verliebt sich in die schöne Jane, geht auf Tuchfühlung mit seiner menschlichen Natur und existiert doch zeitlebens unter der Knute des eigenen Primaten-Habitus. Tarzan ist ein schillernder Typus im abendländischen Zeichentableau. Pünktlich zum Jubiläum gibt es einen animierten Kinderfilm in 3D von „Konferenz der Tiere“-Regisseur Reinhard Klooss.
Leider kann der Film weder in puncto Animation noch hinsichtlich ironischer Mehrdimensionalität überzeugen. Das simple Gut-Böse-Schema unterfordert auch das jüngere Publikum; die Geschichte ist geprägt von tranigem Pathos und humorloser Öko-Didaktik. Das Einzige, was Freude bereitet, ist die sonore Stimme von Ben Becker, der die Geschichte aus dem Off erzählt und sich als würdiger Nachfolger seines jüngst verstorbenen Mentors Otto Sander erweist.

Text: Christoph David Piorkowski

Foto: 2013 Constantin Film Verleih GmbH

tip-Bewertung: Uninteressant

Orte und Zeiten: „Tarzan 3D“ im Kino in Berlin

Tarzan 3D, ?Deutschland 2013; Regie: Reinhard Klooss; Darsteller: Kellan Lutz ?(Tarzan), Spencer Locke (Jane Porter), Anton Zetterholm (Tarzan, jugendlich); 94 Minuten; FSK 6

Kinostart: 20. Februar

Mehr über Cookies erfahren