Kino & Stream

Teddybär weiter an der Spitze

tedAllerdings gelang es keinem Neustart, in die Top fünf vorzudringen. Klare Nummer eins war erneut „Ted„, der am dritten Wochenende 275.000 Besucher anlockte und gesamt nun bereits Kurs auf die 2,5-Mio.-Besucher-Marke nimmt.

Dahinter landete „Prometheus – Dunkle Zeichen“ mit 140.000 Zuschauern am zweiten Wochenende, der gesamt langsam die Zuschauermillion ins Visier nimmt. Platz drei ging an „The Dark Knight Rises“ mit 120.000 Kinogängern, der kurz davor steht, „The Dark Knight“ als erfolgreichsten Film von Christopher Nolans „Batman“-Trilogie zu überbieten. Dahinter gab es einen Zweikampf der Family-Entertainment-Hits: „Ice Age 4 – Voll verschoben“ und „Merida – Legende der Highlands“ kamen jeweils auf knapp 100.000 Besucher.

Als bester Neuling meldet sich „Magic Mike“ auf Platz sechs mit 75.000 Zuschauern in 366 Kinos, unmittelbar gefolgt von „Was passiert, wenn’s passiert ist“ mit 60.000 Besuchern in 364 Kinos. Erst auf Platz acht folgt Marcus H. Rosenmüllers neue Komödie „Wer’s glaubt wird selig„, die es in 213 Kinos auf 40.000 Zuschauer brachte. Und mit „Starbuck“ schaffte es noch ein weiterer Neuling in die Top Ten: Der Eröffnungsfilm des Filmfest München wurde in 157 Kinos von 15.000 Kinogängern gesehen und belegte Platz neun. „360“ scheiterte indes knapp an den besten Zehn: In 72 Kinos wurden 8000 Tickets für Fernando Meirelles‘ Film gelöst.

Insgesamt wurden knapp mehr als eine Mio. Tickets in den deutschen Kinos gelöst.

Quelle: Blickpunkt:Film

Foto: Universal Pictures

Mehr über Cookies erfahren