Kino & Stream

tip-Preview: „Lola“ im Kino Hackesche Höfe

Lola Sepa und Lola Puring heißen die beiden Heldinnen des jüngsten Films von Brillante Mendoza, der sich schon in seinem Titel „Lola“ (Kinostart: 15. Juli) für die Ambivalenz entscheidet. Ein Mord verknüpft die Lebenswege der beiden Großmütter in den Armenbezirken Manilas: Lola Purings Enkel ist angeklagt Lola Sepas Enkel bei einem Raub getötet zu haben. Mit seinem charakteristischen, dokumentarisch anmutendenden Stil folgt Mendoza den beiden Frauen bei ihren Versuchen, sich das Geld zu organisieren, das sie für das Begräbnis beziehungsweise für das Entschädigungsangebot an die Opferfamilie brauchen. Ganz ­beiläufig entsteht dabei ein Bild der philippinischen Gesellschaft, ihrer Rechts- und Moralordnung, ihrer Familien- und Abhängigkeitsstrukturen, dynamisch komponiert aus kleinen Alltagsdetails. Wir zeigen „Lola“ (OmU) am Mi, den 7. Juli um 20 Uhr als tip-Preview im Kino ­Hackesche Höfe.

Lola (Philippinen 2009), Regie: Brillante Mendoza; 110 Minuten; tip-Preview im Kino ­Hackesche Höfe, Mi 07.07., 20 Uhr

Mehr über Cookies erfahren