• Kino & Stream
  • Tom Tykwers „Drei“ für den Queer Lion nominiert

Kino & Stream

Tom Tykwers „Drei“ für den Queer Lion nominiert

Tom Tykwer

Tom Tykwers „Drei“ ist einer der sieben Filme aus dem Programm der diesjährigen Mostra internazionale d’arte cinematografica (1. bis 11. September), die um den Queer Lion konkurrieren.
Das Drama mit Sophie Rois und Devid Striesow in den Hauptrollen erzählt die Geschichte des Pärchens Hanna und Simon. Die beiden Mittvierziger verlieben sich unabhängig voneinander in den ebenso fremden wie faszienierenden Adam.
Ebenfalls Hoffnung auf die Auszeichnung, die seit 2007 an einen Film mit einer homosexuellen bzw. queeren Thematik geht, können sich in diesem Jahr außerdem Darren Aronofskys „Black Swan“, der das Festival eröffnet, Francois Ozons „Potiche“, Antony Cordiers „Happy Few“, Mauro Andrizzis „En el Futuro“, „Et in Terra Pax“ von Matteo Botrugno und Daniele Coluccini sowie Daniele Segres „Lisetta Carmi, un‘ animo in Cammino“ machen. Der Gewinner des Queer Lion wird am 10. September im Rahmen der Venice Days bekannt gegeben.
Bisherige Sieger sind Ed Radtkes „The Speed of Life“ (2007), Stefano Tummolinis „Un altro pianeta“ (2008) sowie im vergangenen Jahr Tom Fords „A Single Man“.

Quelle: Blickpunkt:Film

Mehr über Cookies erfahren