• Kino & Stream
  • Tote bei Schießerei während „Dark Knight Rises“-Vorführung

Kino & Stream

Tote bei Schießerei während „Dark Knight Rises“-Vorführung

The Dark Knight Rises

Außerhalb von Denver ist es in einem Kino während der ersten Mitternachts-Screenings von „The Dark Knight Rises“ (Szenenfoto) zu einer Schießerei gekommen. Der Polizeichef von Aurora, Colorado, berichtet von 14 Toten und etwa 50 zum Teil schwerst Verletzten. Zehn Leichen wurden im Kino geborgen; vier weitere sind in den umliegenden Krankenhäusern gestorben. Offenbar handelt es sich um einen Amoklauf.
Zeugen berichteten, der Schütze habe eine Gasmaske getragen. Er sei 15 Minuten nach dem Beginn des Films ins Kino gegangen, habe Tränengas gezündet und dann wahllos um sich gefeuert. Vereinzelte Kugeln sollen durch die Wände geschlagen und auch Menschen in den Sälen nebenan verletzt haben.
Der Schütze befindet sich nach Angaben des Polizeichefs von Aurora in Polizeigewahrsam. Bei seiner Verhaftung habe er ein Gewehr und eine Handfeuerwaffe bei sich gehabt. Es soll sich um einen Einwohner von Aurora handeln, ein Vorort von Denver. Er machte erste Angaben, es könnten sich noch Sprengsätze im Kino und in seinem Zuhause befinden. Das Appartementhaus, in dem er lebt, ist bereits evakuiert worden.

Quelle: Blickpunkt:Film

Foto: 2012 Warner Bros. Entertainment Inc. and Legendary Pictures Funding, LLC

Mehr über Cookies erfahren