Kino & Stream

„True Story – Spiel um Macht“ im Kino

True Story - Spiel um Macht

Für den Weltruhm würde Mike Finkel so einiges tun: Der dickliche junge Mann mit Hornbrille ist Journalist für die „New York Times“ und wähnt sich bereits als Anwärter für den Pulitzerpreis, als herauskommt, dass er seine jüngste Titelgeschichte „geschönt“ hat. Zur gleichen Zeit wird andernorts ein Mann verhaftet, er soll seine Frau und seine drei Kinder ermordet haben. Und: Er gab sich als Mike Finkel aus. Ein schnörkelloser Einstieg – schon fühlt man sich von „True Story“ des britischen Theaterregisseurs Rupert Goold gepackt. Denn hier geht es um das oszillierende Etwas genannt Wahrheit, um Verführung, Manipulation, auch um kranken Narzissmus, aber dazu später.
Zu früh am Ende seiner Karriere angelangt, sucht Mike Finkel nach neuem Stoff. Die Geschichte des vermeintlichen Mörders Christian Longo, der seine Identität stahl, schreit nach Buchwerdung. Bald wird Mike Dauergast in dessen Besucherzelle, ziehen ihn ihre Gespräche immer mehr in den Bann. Er lässt sich ködern von den vermeintlichen Geständnisbröckchen, die ihm Longo wohldosiert hinwirft und die nur dazu führen, dass er sich in unausweichlichen Projektionen verliert. Während sich der Journalist von scheinbaren Gemeinsamkeiten verwirren lässt, wird die Schuldfrage des sympathischen Gegenübers immer zweitrangiger.
Die Konzeption dieses Justizkrimis, der sich tatsächlich so ereignet haben soll, ist zweifellos spannend. Weniger aufregend ist, was die beiden Protagonisten daraus machen. James Franco als Longo bleibt eindimensional. Ein Schönling, in dessen Mimik sich die Abgründigkeit seines Charakters nicht widerspiegelt. Und Jonah Hill als Finkel überzeichnet den eitlen, sich selbst überschätzenden Journalisten zur Karikatur. Eingewobene Verweise an Truman Capotes „Kaltblütig“ zeigen nur, wie spannend „True Story“ hätte werden können.

Text: Cristina Moles Kaupp

Foto: 2015 Twentieth Century Fox

Orte und Zeiten: „True Story – Spiel um Macht“ im Kino in Berlin

True Story – Spiel um Macht (True Story), USA 2015; Regie: Rupert Goold; Darsteller: James Franco (Christian Longo), Jonah Hill (Michael Finkel), Felicity Jones (Jill Barker); 100 Minuten

Kinostart: Do, 06. August 2015

Mehr über Cookies erfahren