Kino & Stream

Türkische Filmwoche in Berlin

Die Filmwoche präsentiert 14 aktuelle Spiel- und Dokumentarfilme, sowie eine Auswahl von Kurzfilmen. Die Filme beschäftigen sich auf künstlerisch unterschiedlichste Art und Weise mit dem Individuum, der Gesellschaft und dem Alltag der türkischen Geschichte. Mitwirkende fast aller Produktionen werden erwartet.
Özcan Alpers eröffnet das Filmfestival am 26.03. mit „Herbst/Sonbahar“ (Foto und Trailer) im Delphi-Filmpalast. Der Autorenfilm nimmt seine Besucher mit auf eine Reise ins Hinterland der Schwarzmeerküste und wurde schon auf mehreren internationalen Festivals mit Preisen ausgezeichnet.
Inhaltlich pendelt das Programm zwischen Großstadtfilmen, deren Bewohner mit der Moderne Schritt halten wollen und Alltagsportraits aus dem Südosten der Türkei. Die Höhepunkte reichen von einer urbanen wie existenzialistischen Liebesgeschichte in Istanbul („Einsam/Issiz Adam„) über an realen Begebenheiten orientierte Roadmovies („My Marlon & Brando/Gitmek„), bis hin zu hochstilisierten Metaphern, über das Verhältnis zu individueller Schuld („Der Punkt/Nokta„).
Evet, ich will!“ wurde in Berlin gedreht und berichtet über unterschiedliche Lebenswege von vier Berliner Paaren, welche von Liebschaften von „erschwerten kulturell familiären Umständen“ geprägt sind.

Türkische Filmwoche vom 26.03. – 04.04., Babylon Mitte, Broadway und Delphi-Filmpalast

www.tuerkischefilmwoche-berlin.de

Mehr über Cookies erfahren