• Kino & Stream
  • „Underwater Love – A Pink Musical“ im Babylon Mitte

Kino & Stream

„Underwater Love – A Pink Musical“ im Babylon Mitte

Underwater Love - A Pink Musical

Mit Schnabelschnauze und Rückenpanzer ist ein Kappa an sich ist schon eine seltsame Erscheinung. Noch seltsamer wird es allerdings, wenn man diesen Wasserkobold aus der japanischen Mythologie wie in „Underwater Love – A Pink Musical“ beim Sex, beim Singen und Tanzen beobachten kann. Veredelt wird die obskure Genre-Paarung aus Musical, Lovestory und erotischem Pink-Movie dabei durch die Bilder vom genialen Kameramann Christopher Doyle sowie vom gut gelaunten Elektropop der Berliner Band Stereo Total, die zu den hinreißend unperfekten Musicalnummern die Musik beisteuert. Bevor „Underwater Love“ am 27. Oktober in die Kinos kommt, gibt es im Babylon-Mitte eine Preview inklusive eines anschließendes Stereo-Total-Konzerts im Grünen Salon der Volksbühne gleich gegenüber.

Text: Sascha Rettig

Foto: Rapid Eye Movies

Underwater love – A Pink Musical, Mo 19.9., 20.30 Uhr, Babylon Mitte; im Anschluss Stereo Total live im Grünen Salon (Einlass nur mit Kinoticket)

Mehr über Cookies erfahren