Kino & Stream

Vampire und Werwölfe an der Spitze

Breaking_Dawn_Biss_zum_Ende_der_Nacht_2_d_c_AndrewCooper_SMPSP_2012SummiEntertainmentLLCBreaking Dawn – Biss zum Ende der Nacht, Teil 2“ löste „Skyfall“ an der Chartspitze ab und sicherte sich mit dem zweitbesten Wochenendstartergebnis des Jahres auf Anhieb einen Bogey in beiden Kategorien: In 758 Kinos lockte der fünfte und letzte Teil der „Twilight“-Saga von Donnerstag bis Sonntag 1,26 Mio. Besucher an und war damit besser als all seine Vorgänger bisher. Zu dem genannten Ergebnis kommen über 410.000 Kinogänger aus Previews hinzu, womit „Breaking Dawn 2“ den Gesamtstart des bisherigen Serienbesten, „New Moon – Biss zur Mittagsstunde“ (1,54 Mio. Besucher), verbessern konnte.

Aber auch Bond feuert immer noch aus allen Rohren: Am vierten Wochenende wollten 564.000 Besucher „Skyfall“ sehen, womit er als erster Bond-Film seit „James Bond 007: Der Spion, der mich liebte“ im Jahr 1977 (!!!) gesamt die Sechs-Mio.-Besucher-Marke knackte. Besser als „Skyfall“ sind in der ewigen 007-Bestenliste nur noch die ersten fünf Bond-Filme mit Sean Connery. „Cloud Atlas“ hielt sich mit 192.000 Kinogängern ausgezeichnet, und auch „Das Schwergewicht“ schrieb mit 106.000 Besuchern abermals sechsstellige Zuschauerzahlen. Die Top fünf komplettiert „Hotel Transsilvanien„, der am fünften Wochenende auf 72.000 Kinogänger kam.

Neu in den Top Ten sind überdies „Love Is All You Need“ mit 30.000 Besuchern in 129 Kinos sowie „Sinister“ mit 27.000 Zuschauern in 94 Kinos. „Cold Blood“ kam in 129 Kinos auf lediglich 12.000 Besucher. Gesamt war es ein gigantisches Kinowochenende in Deutschland mit 2,6 Mio. gelösten Tickets.

Quelle: Blickpunkt:Film

Foto: Andrew Cooper, SMPSP / 2012 Summit Entertainment, LLC.

 

Mehr über Cookies erfahren