Kino & Stream

„Vilja und die Räuber“ im Kino

Vilja und die Räuber

Vilja (Sirku Ullgren) hat die vermutlich langweiligsten Eltern der Welt: Papa scheint sich mehr für seine Münzsammlung als für seine Tochter zu interessieren, und dann soll die Familie auch noch die ganzen Ferien bei Oma verbringen. Glücklicherweise wird die 10-Jährige auf dem Weg dorthin von einer Räuberfamilie entführt: Nach einer Schrecksekunde stehen für Vilja alsbald Camping am Strand, Essen direkt aus der Bratpfanne sowie eine kreative Räuberolympiade auf dem Programm. Die finnische Verfilmung des gleichnamigen populären Jugendbuches von Siri Kolu gibt sich antimaterialistisch und antiautoritär – wobei letzteres auch für eine filmische Dramaturgie zu gelten scheint, die weitgehend durch Abwesenheit glänzt. Doch das macht fast nichts in diesem fröhlich mäandernden Kinderfilm mit gutgelaunten Figuren, der stets das freundschaftliche Miteinander und natürlich die Lust auf kleine Abenteuer betont.

Text: Lars Penning

Foto: © farbfilm verleih

Orte und Zeiten: „Vilja und die Räuber“ im Kino in Berlin

Vilja und die Räuber (Me rosvolat), Finnland 2015; Regie: Marjut Komulainen; Darsteller: Sirkku Ullgren (Vilja), Ilona Huhta (Hele), Lotta Lehtikari (Hilda); 84 Minuten

Kinostart: Do, 03. September 2015

Mehr über Cookies erfahren