Kino & Stream

„Von Menschen und Pferden“ im Kino

Von Menschen und Pferden

Sie lieben ihre ungestümen robusten Pferde, die sich sogar für Gangarten begeistern lassen wie den Tölt – damit der Reiter sanft durch die steinigschroffe Landschaft schwingt. Genauso ist Kolbeinn gerade mit seiner Stute zu seiner angebeteten Solveigh unterwegs, unter scharfer Beobachtung der weitverstreuten Nachbarschaft, die sich gern mit Ferngläsern belauert. Doch Solveighs brünstiger Hengst vermasselt die Tour.
Auch in den folgenden Episoden seines Spielfilmdebüts „Von Menschen und Pferden“ hält Regisseur Benedikt Erlingsson seinen Landsleuten einen Spiegel vor. Sie sind nicht minder skurril, enden oft tödlich und betrachten Menschliches mit galligem Humor. Säufer, Touristen und dominante Frauen – in den Augenspiegeln der Pferde schrumpfen sie zu Zwergen. Herrlich beobachtet, lakonisch erzählt und auf den Punkt gebracht.

Text: Cristina Moles Kaupp

Orte und Zeiten: „Von Menschen und Pferden“ im Kino in Berlin

Von Menschen und Pferden (Hross i oss), Island/Deutschland 2013; Regie: Benedikt Erlingsson; Darsteller:  Ingvar Eggert Sigurрsson, Charlotte Bшving; 81 Min.

Kinostart: Do, 19. Februar 2015

Mehr über Cookies erfahren