Kino & Stream

Walter Jonigkeit verstorben

Walter JonigkeitEr war eine echte Berliner Kino-Institution und ein Pionier der deutschen Kinogeschichte: Nun ist Walter Jonigkeit im hohen Alter von 102 Jahren am 25. Dezember 2009 verstorben. Der Chef des Delphi-Filmpalasts gründete mit der „Kamera unter den Linden“ bereits 1932 sein erstes Kino und schuf damit an der Flaniermeile in Mitte eines der ersten Repertoirefilmtheater in Deutschland. In einer Zeit, in der Kinos noch Paläste waren, ging Jonigkeit bereits auf die Wünsche seiner Zuschauer ein, kündigte Filme in Programmheften an und spielte auch ältere Filme.
Die Kurbel„, Jonigkeits zweites Kino, existiert noch heute. Zu Zeiten von „Vom Winde verweht“ standen in den 50er Jahren oft hunderte von Metern lange Schlangen vor dem Lichtspielhaus in Charlottenburg. Das Südstaatenepos wurde insgesamt zwei Jahre und vier Monate gezeigt.
Nach dem zweiten Weltkrieg baute Jonigkeit von 1946 an den Delphi-Filmpalast auf – aus vier stehen gebliebenen Wänden eines Tanzpalastes neben dem Theater des Westens. Der Filmpalast in der Kantstraße wurde schließlich 1949 mit dem Film „Lord Nelsons letzte Liebe“ mit Laurence Olivier und Vivien Leigh in den Hauptrollen eröffnet. Mit seinen über 1000 Zuschauerplätzen galt das Delphi damals deutschlandweit als unübertroffen und verfügte über die modernste technische Ausrüstung und die größte Leinwand Deutschlands.
Als erstes Kino Berlins wurde der Filmpalast zum 10-jährigen Jubiläum auch mit 70-mm-Projektoren ausgestattet.
Walter Jonigkeit zeigte sich jedoch auch nach der Eröffnung und der erfolgreichen Führung des Delphi weiter umtriebig. So übernahm er zeitweilig auch die Astoria-Lichtspiele in Reinickendorf, die Viktoria-Lichtspiele in Schöneberg und zeigte in der Neuen Welt in der Hasenheide sonntagsvormittags Boxkämpfe und abends Filme. Von 1956-1959 führte Jonigkeit auch das Freilichtkino in der Waldbühne und erweiterte seine Tätigkeit schließlich nach München und Hamburg, wo er das Savoy-Filmtheater leitete.
Am 2. Februar 1988 wurde Walter Jonigkeit für seine besonderen Verdienste um die Filmwirtschaft das Verdienstkreuz am Band verliehen.
Die Trauerfeier für Walter Jonigkeit findet am Freitag, den 22. Januar 2010 um 13.00 Uhr auf dem Städtischen Friedhof Ruhleben, Am Hain 1, in 13597 Berlin statt.

Mehr über Cookies erfahren