Kino & Stream

"A War" im Kino

"A War" im Kino

Als Kommandeur in Afghanistan hatte Claus ­Pedersen viel Verantwortung. Doch nun ist Claus wieder zuhause in Dänemark, bei seiner Frau Maria und den geliebten Kindern. Eines Tages wird er verhaftet: Claus soll vor Gericht gestellt werden, weil er offenbar den Tod von Zivilisten zu verantworten hat.
Das ist die Ausgangslage in diesem packend inszenierten Kriegsdrama, das zeigt, dass der Krieg auch vor der heimischen Haustür nicht halt macht. In Rückblenden erfahren wir nach und nach, was am Hindukusch tatsächlich passiert ist. Wir erleben den mörderischen Alltag der dänischen Kompanie, in dem jeder Zivilist ein potenzieller Unterstützer der Taliban sein könnte – oder deren Opfer. Und wir erleben, wie Claus in einer extremen Situation eine Entscheidung fällen muss.
Der Däne Tobias Lindholm ist ein Könner, als Drehbuchautor und Regisseur. Zusammen mit Thomas Vinterberg schrieb er die Bücher zu dessen beiden letzten Filmen "Die Jagd" und "Die Kommune". Und nun also "A War", Buch und Regie: Tobias Lindholm.
Der für den Auslands-Oscar nominierte Film stellt – dramaturgisch Susanne Biers Drama "In einer besseren Welt" nicht unähnlich – Fragen nach Schuld und Sühne und führt vor, wie die Humanität im Krieg zwangsläufig auf der Strecke bleibt. Das ist mitunter etwas didaktisch, aber intensiv erzählt.    

Text: Martin Schwarz

Foto: Studiocanal

Orte und Zeiten: A War

Krigen (OT) DK 2015, 115 Min., R: Tobias Lindholm, D: Pilou Asbжk, Tuva Novtony, Sшren Malling

?Kinostart: Do, 14. April 2016

Mehr über Cookies erfahren