Kino & Stream

Warner spendet „Hereafter“-Einnahmen nach Japan

Hereafter

Das Hollywood-Studio Warner Bros. will die Einnahmen aus dem DVD-Geschäft des Clint Eastwood-Films „Hereafter“ nach Japan spenden. Der Film mit Matt Damon enthält u.a. Szenen einer fiktiven Tsunami-Katastrophe, aufgrund derer das Studio den Fantasythriller in Japan umgehend nach der Naturkatastrophe aus den Kinos genommen hatte.
In den USA ist „Hereafter“ am 15. März auf DVD und BlueRay erschienen. Die Einnahmen aus diesem Geschäft will das US-Majorstudio nun nach Japan spenden. Laut „Los Angeles Times“ wird ein Betrag rund um eine Million US-Dollar erwartet. Regisseur Clint Eastwood nahm die Aktion positiv auf und sagte: „Die Zerstörung und die Verluste in Japan sind unfassbar. Ich freue mich, Warner bei dieser Aktion unterstützen zu können.“
In Deutschland erscheint der Film voraussichtlich am 03.06.2011 fürs Heimkino. Ob auch die dann noch zu erwartetenden Einnahmen nach Japan gehen, ist nicht bekannt.

Mehr über Cookies erfahren