Kino & Stream

Weiter Katerstimmung auf Platz eins

The Hangover 3

Das erste Sonnenwochenende in Deutschland seit einigen Wochen setzte dem Kino ordentlich zu. Trotz sichtbarer Einbußen blieb „Hangover 3“ allerdings die klare Nummer eins der Kinocharts: Nach dem besten Start des Jahres am vergangenen Wochenende mit 1,3 Mio. Besuchern baute die Erfolgskomödie etwa 70 Prozent ab und lockte bei einem Einspiel von 3,2 Mio. Euro fast exakt 400.000 Besucher an. Damit knackte der Abschluss der Erfolgstrilogie gesamt die Zwei-Mio.-Besucher-Marke und sicherte sich schon nach dem zweiten Wochenende einen Bogey in Silber.
Dahinter landete erneut der Überflieger „Fast & Furious 6“, dem es mit 185.000 Besuchern und einem Einspiel von 1,55 Mio. Euro nicht nur gelang, im Gesamtergebnis ganz nah an den bisher Besten des Franchise, „Fast & Furious Five“, zu rücken, der vor zwei Jahren gesamt auf knapp 2,5 Mio. Zuschauer kam, sondern auch noch den besten Neuling des Wochenende in Schach zu halten: Trotz Will Smith als Zugpferd, schaffte es „After Earth“ von M. Night Shyamalan in 567 Kinos mit 175.000 Besuchern und 1,35 Mio. Euro Einspiel nur auf Platz drei. Dahinter klafft ein sichtbares Besucherloch von mehr als 100.000 Besuchern: „Der Große Gatsby“ kam mit 55.000 Besuchern und 530.000 Euro auf Platz vier. Platz fünf belegt „Epic – Verborgenes Königreich“ mit etwas mehr als 50.000 Kinogängern und einem Einspiel von 380.000 Euro.
Auf Platz acht meldet sich „Snitch – Ein riskanter Deal“, der in 178 Kinos auf 25.000 Zuschauer kam. Knapp an den Top Ten scheiterte der auf der Berlinale vom Publikum gefeierte „Before Midnight“, den in 83 Kinos 14.000 Besucher sehen wollten.
Bester deutscher Film des Wochenende war einmal mehr „Hanni & Nanni 3“, der am fünften Wochenende erstmals spürbar nachgab und auf Platz neun auf 25.000 Besucher kam. „Freier Fall“ landete mit 30.000 Euro Einspiel und 4.000 verkauften Tickets auf Platz 14. Dahinter folgen fünf weitere deutsche Produktionen: „Ostwind – Zusammen sind wir frei“ kam am zwölften Wochenende bei 27.000 Euro Einspiel auf knapp 5.000 Zuschauer, „Das Leben ist nichts für Feiglinge“ am achten Wochenende bei 24.000 Euro Einspiel auf 3500 Besucher, „Oh Boy“ am 32. Wochenende bei 22.000 Euro Einspiel auf 3300 Kinogänger, „Nachtzug nach Lissabon“ bei 21.500 Euro Einspiel ebenfalls auf 3300 Besucher und „Die Ostsee von oben“ bei 19.000 Euro Umsatz auf 3000 Besucher.
Gesamt wurden lediglich 1,1 Mio. Tickets an den deutschen Kinokassen gelöst.

Quelle: Blickpunkt:Film

Foto: 2012 Warner Bros. Entertainment Inc. and Legendary Pictures

Mehr über Cookies erfahren