Kino & Stream

Weiterhin obenauf: „Ziemlich beste Freunde“

Ziemlich beste Freunde

Der Appetit des deutschen Kinopublikums auf „Ziemlich beste Freunde“ ist auch am vierten Wochenende gewaltig: Der Supererfolg schrieb fast identische Zahlen im Vergleich zum Vorwochenende und kam in nunmehr 695 Kinos auf 615.000 Besucher. Ein sensationelles Ergebnis: Damit nimmt der Film Kurs auf die Drei-Mio.-Besucher-Schallmauer. Mit gesamt etwa 4,6 Mio. Euro Einspiel (2,7 Mio. Besucher) ist er zudem an „Willkommen bei den Sch’tis“ (2,3 Mio. Kinogänger) vorbeigezogen und arbeitet sich nun in Richtung „Asterix & Obelix gegen Caesar“ von 1999, dem mit 3,5 Mio. Besuchern erfolgreichsten französischen Film seit Beginn der FFA-Aufzeichnungen 1980.
Bester Neuling ist „Jack und Jill“ auf Platz zwei, der in 475 Kinos auf 1,4 Mio. Euro Einspiel (200.000 Besucher) kam und damit etwas hinter den letzten Adam Sandler-Erfolgen zurückblieb. Oscar-Kandidat „The Descendants – Familie und andere Angelegenheiten“ folgt mit einer Mio. Euro Umsatz (135.000 Besuchern) in 249 Kinos auf Platz drei, während auch „Verblendung“ am dritten Wochenende sechsstellige Besucherzahlen schrieb: Der Thriller von David Fincher kam auf 110.000 Zuschauer (950.000 Euro Boxoffice) und lag damit vor „Fünf Freunde“, der sich in 457 Kinos nach schwachem Donnerstag massiv nach oben kämpfte und doch noch auf stattliche 870.000 Euro Einspiel kam und zudem 150.000 Tickets verkaufen konnte.
Neu in der Top Ten sind überdies „Ein riskanter Plan“ mit 60.000 Besuchern (440.000 Euro Einspiel) in 270 Kinos auf Platz acht und Oscar-Favorit „The Artist“ mit 55.000 Zuschauern (390.000 Euro Einspiel) in 109 Kinos auf Platz zehn. Auf Platz 13 folgt „Berlin Kaplani“ mit 45.000 Kinogängern/360.000 Euro Umsatz, und direkt dahinter landete der in Cannes prämierte Kulthit „Drive“ mit 45.000 Besuchern (350.000 Euro Einspiel).
Insgesamt wurden in Deutschland am vergangenen Wochenende 1,9 Mio. Tickets verkauft.

Quelle: Blickpunkt:Film

Foto: Thierry Valletoux/Senator Film

Mehr über Cookies erfahren