• Kino & Stream
  • Weltpremiere: Lars von Triers „Nymphomaniac Vol.1“ bei der Berlinale

Kino & Stream

Weltpremiere: Lars von Triers „Nymphomaniac Vol.1“ bei der Berlinale

Nymphomaniac

Wenn das kein ordentlicher Coup ist: Die 64. Internationalen Filmfestspiele Berlin präsentieren „Nymphomaniac Vol. 1“ von Lars von Trier in der ungekürzten Fassung als Weltpremiere außer Konkurrenz. Die wilde und poetische Geschichte einer selbstdiagnostizierten Nymphomanin  von ihrer Geburt bis zu ihrem 50. Lebensjahr ist nach „Antichrist“ (2009) und „Melancholia“ (2011) der finale Teil der „Trilogie der Depressionen“ des dänischen Regisseurs. Neben Hauptdarstellerin Charlotte Gainsbourg gehören mit Stellan Skarsgеrd, Shia LaBeouf, Christian Slater, Jamie Bell, Uma Thurman, Willem Dafoe, Jean-Marc Barr und Udo Kier zahlreiche internationales Stars zum Ensemble des Films.
Berlinale-Direktor Dieter Kosslick kommentierte die bevorstehende Weltpremiere mit den Worten: „Die Berlinale-Besucher werden die ungekürzte Fassung von Nymphomaniac Volume 1 als erste sehen können. Lars von Trier, der 1984 bei der Berlinale war, kehrt mit diesem Film zum Festival zurück. Für Nymphomaniac findet er eine beeindruckende und radikale Ästhetik.“

Foto: Christian Geisnaes / Quelle: Berlinale 2014

Mehr über Cookies erfahren