Kino & Stream

Komödie „Wer weiß, wohin?“ im Kino

Wer_weiss_wohinNadine Labaki, seit „Caramel“ die erfolgreichste Regisseurin des Libanon, träumt auch in der Komödie „Wer weiß, wohin?“ von der Versöhnung zwischen Christen und Muslimen. Doch jedes neue Opfer provoziert Rachegefühle und neuen Bürgerkriegstumult. Labaki entfaltet die Welt kluger arabischer Frauen in einem abgeschnittenen malerischen Bergdorf – eine Liebeserklärung an ihre Wurzeln und zugleich Topos einer Gemeinschaft, die fern von Propaganda lebt.
In diesem Modell einer naiven und doch im Kern überzeugenden Utopie streiten sich Christinnen und Musliminnen mit burlesker Treffsicherheit und lästern über die Unbedarftheit der Männer, während die Tragik der kulturellen Kluft in lyrischen Liedern Ausdruck findet. Als die fragile Balance im Dorf zu zerbrechen droht, suchen die Protagonistinnen die männliche Aggressivität in ein Fest zu verwandeln. Haschischkuchen tun Gutes dabei. Doch am Ende ihres orientalischen Märchens bleibt den Frauen nur die offene Frage „Wer weiß, wohin?“.   

Text: Claudia Lenssen
Foto: TOBIS Film
tip-Bewertung: Sehenswert

Et maintenant, on va oщ – Wer weiß, wohin? im Kino in Berlin
Frankreich/Libanon 2011;
Regie: Nadine Labaki; Darsteller: Claude Msawbaa (Takla), Leyla Fouad (Afaf), Nadine Labaki (Amale);
102 Minuten; FSK 12;
Kinostart: 22. März

Mehr über Cookies erfahren