Kino & Stream

Werkschau Birgit Minichmayr im Filmmuseum Potsdam

Birgit Minichmayr in In Michael Hanekes „Das weiße Band“ hatte sie leider nur kurze Auftritte, aber in „Der Knochenmann“ (Foto) und in „Alle Anderen“ konnte die Schauspielerin Birgit Minichmayr im Jahr 2009 gleich zweimal ihr Talent unter Beweis stellen. Vor allem für ihre Darstellung der Gitti in Maren Ades Beziehungsdrama wurde die Österreicherin hoch gelobt. Bei der letztjährigen Berlinale 2009 erhielt sie für ihre Leistung den Silbernen Bären.
Das Filmmuseum Potsdam widmet der Max-Reinhardt-Seminar-Absolventin eine achtteilige Werkschau, zu deren Abschluss am Donnerstag, den 28.01.2010, Birgit Minichmayr selbst auch anwesend sein wird.
Eröffnet wird die Reihe am heutigen Abend mit Jan Schüttes „Abschied – Brechts letzter Sommer“ aus dem Jahr 2000. Neben Josef Bierbichler als Bertolt Brecht bietet der Film auch ein Wiedersehen mit der verstorbenen Monika Bleibtreu als Helene Weigel.
Weiter sind in der Werkschau Minichmayrs die Filme „Taking Sides – Der Fall Furtwängler“ (D/F 2001, Regie: Istvбn Szabу), „Der Knochenmann“ (A 2009, Regie: Wolfgang Murnberger), „Kirschblüten – Hanami“ (D/F 2008, Regie: Doris Dörrie), „Das weiße Band“ (A/D/F/I, 2009, Regie: Michael Haneke), „Spiele leben“ (A/CH 2005, Regie: Antoni Svoboda), „Fallen“ (A/D 2006, Regie: Barbara Albert) und eben „Alle Anderen“ (D 2009, Regie: Maren Ade) zu sehen.

Das genaue Programm finden Sie unter www.filmmuseum-Potsdam.de

Werkschau Birgit Minichmayr, Filmmuseum Potsdam, Di 5.1. – Do 28.1.

Mehr über Cookies erfahren