• Kino & Stream
  • „Winter adй – Filmische Vorboten der Wende“ im Arsenal

Kino & Stream

„Winter adй – Filmische Vorboten der Wende“ im Arsenal

Fast genau zwanzig Jahre ist es nun bereits her, dass Berlin im Ausnahmezustand den Fall der Mauer am 9. November 1989 gefeiert hat. Aus diesem Anlass widmet sich das Arsenal mit seinem Programm den filmischen Vorboten der Wende. Vom 8. bis zum 30. September 2009 zeigt das Institut für Film und Videokunst in der Reihe „Winter adй – Filmische Vorboten der Wende“ Filme aus Osteuropa und Deutschland, die im letzten Jahrzehnt des Kalten Krieges entstanden sind. Diese Filme sind nicht nur kritische Zeitzeugen der Erstarrung überholter, politischer Systeme, sondern vermitteln auch oft bereits eine Ahnung des kommenden Wandels und Umbruchs. Interessant zu sehen ist die große Sensibilität, mit der die Befindlichkeiten der jeweiligen Gesellschaften zur damaligen Zeit erfasst wurden und wie groß die Hoffnung auf politische Öffnung war.
Zahlreiche Regisseure und Mitwirkende der vertretenen Filme werden anlässlich der Aufführung persönlich anwesend zu sein. Parallel zu den Veranstaltungen im Arsenal in der Potsdamer Straße wird das Programm auch in der Brotfabrik in Weißensee zu sehen sein.

Das ausführliche Programm der Filmreihe finden Sie hier:
Winter adй – Filmische Vorboten der Wende

Foto aus „Überall ist es besser, wo wir nicht sind„, Regie: Michael Klier, BR Deutschland 1979

Winter adй – Filmische Vorboten der Wende, Arsenal + Brotfabrik, Di 8.9. – Mi 30.9

Mehr über Cookies erfahren