Kino & Stream

„Wolverine – Weg des Kriegers“ im Kino

Wolverine_Weg_des_Kriegers

Die Messlatte lag hoch nach dem famosen ersten Film über die interessanteste Figur im X-Men-Mutanten Team: „X-Men Origins: Wolverine“ (2009). Doch der Produktionsprozess beim zweiten Solostar-Abenteuer des stahlharten Helden mit dem markanten Backenbart war hindernisreich, ausgesuchte Regisseure (u.a. Guillermo Del Toro) und Drehbuchautoren sprangen ab; Hauptdarsteller und Koproduzent Hugh Jackman war zwischendurch anderweitig engagiert, bevor er sich eine imposante Form antrainieren konnte für seine Kämpfe in Japan, mit Ninjas und einem Super-Samurai, der mit scharfer Klinge Wolverines Klauen stutzt.

Das fertige Kinospektakel  enttäuscht nun in vielerlei Hinsicht. Die Kampfchoreografie ist medioker, die Inszenierung kraftlos; Wolverines emotionale Krise und seine Romanze mit einer asiatischen Amazone evozieren keinerlei Mitgefühl. Martial-Arts-Movie-Veteran Hiroyuki Sanada, der im Horror-Klassiker „The Ring“ auch als Charakterdarsteller hervortrat, agiert weit unter seinen Möglichkeiten, und die fotogene Rila Fukushima taugt weniger als Schauspielerin, mehr als dekorative Requisite.

Text: Ralph Umard

Foto: 2013 Twentieth Century Fox

tip-Bewertung: Uninteressant

Orte und Zeiten: The Wolverine im Kino in Berlin

The Wolverine
USA 2013; Regie: James Mangold; Darsteller: Hugh Jackman (Logan/Wolverine), Tao Okamoto (Mariko Yashida), Rila Fukushima (Yukio);

Kinostart: 25. Juli

Weitere Kino-Neustarts vom 25. Juli:

Experimenteller Schwarzweiß-Film mit Electro-Soundtrack „The Legend of Kaspar Hauser“

Banales Beziehungsdrama „Drei Stunden“

Komatöse Komödie mit derben Späßen: „21 & Over“

Einfühlsame Dokumentation „Virgin Tales“ über die Purity Bewegung

Robert Redfords Polit-Thriller „The Company You Keep“

Übersichtsseite Kino und Film in Berlin

Mehr über Cookies erfahren