• Kino & Stream
  • Wong Kar Wei wird Jury-Präsident der Berlinale 2013

Kino & Stream

Wong Kar Wei wird Jury-Präsident der Berlinale 2013

Wong Kar Wei

Der chinesische Regisseur Wong Kar Wei wird Präsident der Jury der 63. Internationalen Filmfestspiele Berlin. Dies gab die Festivalleitung am Dienstag (28.08.) bekannt. Der in Shanghai geborene und mit zahlreichen internationalen Preisen ausgezeichnete Regisseur gehört zu den wichtigsten Filmmschaffenden weltweit. Mit „Days of Being Wild“ (1991) und „Fallen Angels“ (1996) war Wong Kar Wei bereits zwei Mal mit eigenen Filmen im Forum der Berlinale vertreten.
Festivalleiter Dieter Kosslick sagte über den chinesischen Regisseur: „Wong Kar Wai ist einer der profiliertesten Filmemacher unserer Zeit und seine besondere persönliche Handschrift und die Poetik seiner Filme haben uns alle begeistert. Seine Jurypräsidentschaft ist für uns ein lang gehegter Wunsch. Die Berlinale hat sich bereits seit den 1980er Jahren als Plattform des zeitgenössischen chinesischen Films etabliert und auch deshalb ist es für uns eine große Ehre, dass Wong Kar Wai den Vorsitz der Internationalen Jury 2013 übernimmt.“
Wong Kar Wei kommentierte die Übernahme des Jury-Vorsitzes mit den Worten: „Ich fühle mich durch Dieters Einladung sehr geehrt. Und ich freue mich nach Berlin zurückzukommen, um die jüngsten Werke von Filmemachern aus aller Welt zu sehen. Dies wäre für jeden Cineasten eine sehr erfüllende Erfahrung.“
Die 63. Internationalen Filmfestspiele Berlin finden vom 07. – 17. Februar 2013 statt.

Foto: Harry Schnitger

Mehr über Cookies erfahren