Kino & Stream

Xiaolu Guo zu Gast im Kino Arsenal

She, A Chinese

Xiaolu Guos zweiter Spielfilm „UFO In Her Eyes“ lief kürzlich in den Kinos und war in seinem schrill-satirischen Tonfall so ganz anders als ihr Erstling „She, A Chinese“ (Foto), der eher der Nouvelle Vague und dem Cinйma Vйritй verwandt war. Ihre Vielseitigkeit als Filme­macherin stellt die 1973 geborene, chinesische Künstlerin, die in den Neunzigerjahren nach Europa kam, mehrere Romane veröffentlicht hat und sich derzeit als Stipendiatin des Berliner Künstlerprogramms DAAD in der Stadt aufhält, an zwei Abenden im Arsenal unter Beweis. Drei Filme zeigen die formale Bandbreite ihrer Auseinandersetzung mit der eigenen Autobiografie: Neben „She, A Chi­nese“ laufen der kurze „Far And ­Near“ (2003), eine Erinnerung an die Kindheit aus der Ferne, und „How Is Your Fish Today“ (2006), in dem sich ein Drehbuchautor mit seinem Protagonisten über einen geplanten Film zerstreitet. Dabei entwickelte sich der Film selber aus einem Dokumentarfilmprojekt in China; Dokument und Fiktion verschränkt er auf komplexe Weise. Xiaolu Guo verkörpert selbst die dritte Hauptrolle in der Fiktion.

Text: Frank Arnold

Foto: Camino Filmverleih

Zu Gast: Xiaolu Guo
Am Mi 27.6. und am Sa 30.6. präsentiert die Regisseurin ihre Filme im Arsenal

27.6., 20 Uhr: Far And Near + How Is Your Fish Today
30.6., 20 Uhr: She, A Chinese

Mehr über Cookies erfahren