Kino & Stream

„Yellow Cake“ im Kino

Yellow Cake

Mit seiner jüngsten Arbeit greift der ehemalige DEFA-Dokumentarfilmer Joachim Tschirner eine ökologische Katastrophe der DDR auf – die Uran-Förderung in Sachsen und Thüringen zwischen 1946 und 1990. Unter dem Tarnnamen „Wismut“ baute die UdSSR rund 200?000 Tonnen des radioaktiven Rohstoffes ab. Das Material hätte zur Bestückung von mehr als 30?000 Atombomben ausgereicht. Welche Folgen die Arbeit im Stollen für die Bergleute hatte, wurde ebenso ausgeblendet wie die Langzeitwirkungen auf die Umwelt. Tschirners Film erweitert seine Perspektive auf globale Zusammenhänge und zeigt, welche Begehrlichkeiten das Erz bis heute auf sich zieht.

Text: Claus Löser

tip-Bewertung: Annehmbar

Orte und Zeiten: „Yellow Cake“ im Kino in Berlin

Yellow Cake – Die Lüge von der sauberen Energie, Deutschland 2009; R: Joachim Tschirner; 108 Min.; FSK 0

Kinostart: 16. Dezember

Mehr über Cookies erfahren