• Kino & Stream
  • „Ziemlich beste Freunde“ knackt 300 Mio. Dollar-Grenze

Kino & Stream

„Ziemlich beste Freunde“ knackt 300 Mio. Dollar-Grenze

Ziemlich beste Freunde

„Ziemlich beste Freunde“ hat nach Angaben des französischen Verleihs und Koproduzenten Gaumont diese Woche weltweit die Einspielmarke von 300 Mio. Dollar überschritten. Nach dem hervorragenden Erfolg in Frankreich, wo der Film über 19 Mio. Besucher angelockt und einen Umsatz von 166 Mio. Dollar generiert hat, hat die Komödie von Eric Tolйdano und Olivier Nakache in allen Ländern, in denen sie bislang vermarktet wurde, Rekorde gebrochen. Dies gilt insbesondere für Deutschland, wo umgerechnet 69 Mio. Dollar umgesetzt wurden. Es folgen Italien (12,7 Mio. Dollar), Spanien (9,4 Mio. Dollar) und Belgien (8,5 Mio. Dollar). Auch außerhalb Europas feiert die Komödie Erfolge: In Südkorea wurden in zehn Tagen schon 6,3 Mio. Dollar eingespielt. In den USA steht der Filmstart noch bevor.

Quelle: Blickpunkt:Film

Mehr über Cookies erfahren