• Kino & Stream
  • So ein ganz heißer Junge aus Pankow: „Zwischen uns die Mauer“ im Kino

Jugenddrama

So ein ganz heißer Junge aus Pankow: „Zwischen uns die Mauer“ im Kino

Das bis ins Detail authentisch wirkende Liebesdrama ist eine Erinnerungsreise zurück in die 80er-Jahre und das geteilte Deutschland

Kevin Lee Film

„Wir wollen doch einfach nur zusammen sein“, sang Udo Lindenberg bereits 1973 und erzählte dabei von der (wohl autobiografischen) Liebe zu ­einem Mädchen in Ostberlin. Pünktlich zum 30-jährigen Jubiläum des Mauerfalls bringt nun der Münchner Norbert Lechner die Verfilmung des gleichnamigen, gleichfalls autobiografischen Romans von Katja Hildebrandt ins Kino – mit einer ähnlichen Geschichte wie der Song.

Daheim im niedersächsischen Holzminden hat sich Anna (Lea Freund) nie besonders für die DDR interessiert. Doch 1986 nimmt die 17-Jährige an einem Austauschprogramm der evangelischen Kirche mit Jugendlichen aus Ost-Berlin teil – und trifft dort auf Philipp (Tim Bülow), dem Sohn des örtlichen Pfarrers. Es ist beinahe Liebe auf den ersten Blick, und fortan reist Anna, so oft es geht, in den Ostteil Berlins, dazwischen: viele innige Briefe.

Doch die Überwachung des DDR-Staats­apparats ist allumfassend – auch weil Philipp als Sohn eines Pfarrers aus Stasi-Sicht per se verdächtig ist und aus seiner kritischen Haltung sowieso keinen Hehl macht. Und so mischt sich die Stasi immer mehr in die Beziehung der beiden. Philipp beginnt, Fluchtpläne zu schmieden.

Für die Älteren ist dieses bis ins Detail authentisch wirkende Liebesdrama eine Erinnerungsreise zurück in die 80er-Jahre. Für die Jüngeren führt Norbert Lechner gut nachvollziehbar vor, was es für einzelne Menschen bedeuten konnte, durch den vermaledeiten „antifaschistischen Schutzwall“ getrennt zu sein. Und welche Auswirkungen es haben kann, wenn Politik keine Rücksicht auf die Menschen (mehr) nimmt.

Zwischen uns die Mauer D 2019, 110 Min., R: Norbert Lechner, D: Lea Freund, Tim Bülow, Franziska Weisz, Fritz Karl, Start: 3.10.

Mehr über Cookies erfahren