Stadtleben und Kids in Berlin

Kitesurfen für den Asphalt

Kitesurflehrer Eckhard Ehm hat seinen Sport weiterentwickelt und in Berlin eine Kitesurf-Variante fürs Festland populär gemacht.

KiteDrachenEin Board, ein Drachen, ein Meer – drei Dinge braucht man zum Kitesurfen, einer besonders flotten Art, über die Wogen zu gleiten. Wenn kein Meer vorhanden sein sollte, reicht zur Not auch einstill gelegter Flughafen. Kitesurflehrer Eckhard Ehm hat seinen Sport weiterentwickelt und in Berlin eine Variante fürs Festland populär gemacht, die auch im Winter funktioniert. Letztes Jahr hat er angefangen, mit Drachen und Board über den Tempelhofer Asphalt zu flitzen, und inzwischen machen es ihm viele nach. Sobald genug Wind bläst, sieht man samstags und sonntags jede Menge bunte Kites, darunter die Skater auf ihren Boards. Wo und wann sie sich treffen, erfährt man pünktlich zum Wochenende auf http://streetkiter.de oder telefonisch im Flitzer Shop.

Foto: Streetkiter/Eckhard Ehm

Flitzer
Brückenstraße 1, Mitte, Tel. 551 410 76, www.flitzer-berlin.de

Kommentiere diesen Beitrag

Kommentiere diesen Beitrag

Kommentare