Konzerte & Party

10 Millionen US-Dollar und Weezer sind Geschichte

WeezerDas ist doch mal ein Angebot: James Burns aus Seattle im US-Bundesstaat Washington will seiner ehemaligen Lieblingsband Weezer 10 Millionen US-Dollar bezahlen, wenn sie sich auflöst. Dazu hat er eigens auf der Internetplattform thepoint.com eine Seite eingerichtet, auf der er zu Spenden aufruft, um die horrende Summe zusammen zu bekommen. 10 Millionen US-Dollar hört sich nach viel Geld an, doch Burns hat eine ganz einfache Rechnung, wie er das Geld zusammenkriegen will. Wenn nur jeder Käufer des zweiten Weezer-Albums „Pinkerton“ 12 US-Dollar spenden würde, wären die 10 Millionen schnell gesammelt.
Einen Grund für seine Aufforderung nennt Burns natürlich auch: „Jedes Jahr schwört Rivers Cuomo, dass er sich geändert habe und das nächste Album seine beste Arbeit seit ‚Pinkerton‘ wird. Und was kommt heraus? Weiterer Dreck wie ‚Beverly Hills‘ oder ‚I’m Your Daddy‘.“
Wenn die Idee Schule macht, hätten wir da gleich noch ein paar andere Bands, die sich vielleicht sogar für weniger Geld auflösen würden…

Mehr über Cookies erfahren